Solothurn
Solothurn

Solothurn

Reisezeit?

Abreise

Hostels filtern

Zentraler geht’s nicht: Im barocken Kern der "11er-Stadt" Solothurn nächtigen Sie direkt an der Aare und überblicken die Dächer der Altstadt.

Solothurn

Solothurn

Immer wieder taucht die magische Zahl 11 in der ehemaligen Ambassadorenresidenz des französischen Königshauses auf. 11 Kirchen und Kapellen gibt es in der pittoresken Altstadt, 11 historische Brunnen zwischen den Patrizierhäusern und 11 Museen. Die St. Ursen-Kathedrale, thronendes Wahrzeichen der Stadt, wurde in 11 Jahren erbaut, die Fassade ist 3x11 Meter hoch, im Turm hängen 11 Glocken und die Freitreppe besteht aus 3x11 Stufen. Und was trinken die Einheimischen am liebsten am Aare-Ufer? Ein "Öufi-Bier". Magische Erlebnisse ohne Zahlenspiele ergeben sich aber auch in der schroffen Verenaschlucht, im Storchendorf, bei einem Panorama-Ausflug auf den Weissenstein oder am Filmfestival.

  • Jugendherberge Solothurn
    Landhausquai 23
    4500 Solothurn
    Schweiz
Classic

Mit ÖV / Zu Fuss:

Vom Bahnhof SBB zu Fuss in 5 Minuten über die Kreuzackerbrücke und links zum Landhausquai.

Mit dem Auto:

Keine Parkplätze beim Haus.

Hindernisfrei anreisen: 

(Ca. 600m vom Bahnhof Solothurn, von der nächstgelegenen Bushaltestelle ‚Postplatz’ 300m zur Jugendherberge)

Vom Bahnhof Solothurn mit dem Bus Linie 1 in Richtung Oberdorf (2 Minuten) fahren und bei der Haltestelle Postplatz aussteigen. Alle Busse sind rollstuhlgängig. Von hier rund 300m flussabwärts dem Landhausquai entlang bis zur Jugendherberge rollen.
Die Jugendherberge verfügt über keine Parkplätze.

Zimmer Kategorien

  • Anzahl Betten
  • Einzelzimmer
  • Doppelzimmer
  • Familienzimmer
  • Mehrbettzimmer
  • Hindernisfreie Zimmer

Infrastruktur

Preise & Verfügbarkeit

  • Frühstücksbuffet inkl.
    Mittagessen 17.50 CHF
    Abendessen 17.50 CHF
    Abendessen Kinder 2–5 Jahren 8.50 CHF
    Abendessen Kinder 6–12 Jahren 14.50 CHF
    Lunchpaket auf Anfrage 8.50 CHF
    • Alle Preise exklusive Kurtaxen CHF 2.– pro Person/Nacht, inklusive MwSt.
    • Nichtmitglieder zahlen einen Tageszuschlag von: CHF 7.–, Familien CHF 14.–, Gruppen: CHF 55.– / CHF 99.–
    • Kinder bezahlen von 2 bis 5 Jahren nur CHF 15.— und von 6 bis 12 Jahren nur CHF 25.— pro Nacht im Zimmer der Eltern/Grosseltern, inklusive Frühstück. Babys von 0 bis 1 übernachten im Babybett, wo verfügbar, gratis. Kinderpreise gelten nicht im Doppelzimmer.
    • Gruppenpreise Kinder von 2–5 Jahren pauschal CHF 15.–, von 6–12 Jahren gelten Bettenpreise/Gruppenpreise
    • Freiwillige CO2-Kompensation CHF 0.30
    • Preisänderungen vorbehalten
    • Verrechnung aller Preise in CHF
  • Details und Preise

    Rötisaal

    Unser Seminarraum eignet sich bestens für Schulungen, Workshops, Vorträge und andere Anlässe. Die Infrastruktur und das warme Ambiente des Saales sind eine ideale Grundlage für das Gelingen Ihrer Veranstaltung.

    Raumgrösse: 110 m2 (11,5 m Länge / 9,5 m Breite, 3,5 m Höhe)

      Mietpreis Gäste*
    Ganzer Tag CHF 150.- CHF 100.-
    Halber Tag CHF 100.- CHF 80.-
    Abends CHF 80.- CHF 50.-

    *für Gruppen ab 10 Personen, die in der Jugendherberge übernachten

    Grundinfrastruktur (inklusive)

    • Stühle
    • Tische
    • Hellraumprojektor
    • Flipchart
    • Leinwand
    • Wandtafel
    • TV
    • DVD
    • Diaprojektor
    • Rednerpult
    • kleine Musikanlage
    • 4 Pinwände

    Extras mit Aufpreis: Beamer CHF 80.-

    Seminarverpflegung im Paket (ab 10 Personen)

    Bei der Buchung eines Saales in der Jugendherberge Solothurn werden folgende Varianten der Verpflegung angeboten:

    • Simple: Mineralwasser im Saal, 1 Pausenverpflegung - CHF 13.-/Person
    • Classic: Mineralwasser im Saal, 2 Pausenverpflegungen - CHF 19.-/Person
    • Top: Mineralwasser im Saal, 1 Mahlzeit mit Vorspeise/Hauptgang & Kaffee - CHF 28.-/Person
    • Deluxe: Mineralwasser im Saal, 1 Pausenverpflegung, 1 Mahlzeit mit Vorspeise/Hauptgang & Kaffee - CHF 34.-/Person

    Verpflegung à la carte

    • Kaffee/Tee CHF 3.-
    • Gipfeli CHF 1.50
    • Mineralwasser 1l CHF 5.-
    • Orangensaft 1l CHF 5.-
    • Saisonale Früchte CHF 1.50
    • Teestückli CHF 3.-
    • Verschiedene Apéros ab CHF 9.-/Person

    Wir kochen mit saisonalen und regionalen Produkten. Gerne gehen wir auf Ihre individuellen Wünsche ein.

    Infos Spezial

    • keine Selbstbewirtschaftung
    • Im Saal ist nur die Konsumation von Getränken erlaubt!
    • Apéro auf Anfrage

    Aktivitäten

    Seilpark, Kanutour, Velo- oder Biketouren uvm.

    Weitere Infos finden Sie unter www.sololthurn-city.ch

    Haben Sie weitere Bedürfnisse oder aussergewöhnliche Wünsche? Das Team der Jugendherberge hilft Ihnen gerne beim Zusammenstellen Ihres individuellen Seminarangebotes. Bitte senden Sie Ihre Anfrage an: solothurn@youthhostel.ch

  • Hindernisfreier Aufenthalt

    Die Jugendherberge Solothurn verfügt über vier barrierefreie Zimmer mit Nasszellen.

    Die Zimmer sind etwas klein, dafür ist das Haus sehr grosszügig eingerichtet. Die Jugendherberge ist ebenfalls attraktiv für Rollstuhlfahrende wegen der idealen Lage an der Aare (auf asphaltiertem Weg, hindernisfrei erreichbar).

    Hindernisfreie Unterkunft

    Zimmer Hindernisfreie Betten pro Zimmer
    4 3-Bett Zimmer mit hindernisfreier Dusche/WC 1 Bett

     

    Der Zugang zum Haus erfolgt über eine Rampe.

    Die Jugendherberge verfügt über einen rollstuhlgängigen Lift, welcher die verschiedenen Stockwerke verbindet.

    • Flurbreite vor dem Lift: 500 cm
    • Türbreite Lift: 90 cm
    • Liftbreite: 108 cm
    • Lifttiefe: 150 cm

    Die Türbreite der Zimmer beträgt 77 cm.

    Hindernisfreie Nasszelle

    Eine hindernisfreie Toilette befindet sich im ersten Stock. Die vier 3-Bett-Zimmer verfügen über eine vollumfänglich behindertengerechte Nasszelle.

    Die Masse der Nasszellen betragen:

    • Türbreite zur Nasszelle: 77 cm
    • WC-Sitzhöhe: 42 cm
    • Waschbecken unterfahrbar: 75 cm
    • Duschsitz vorhanden
    • keine Haltegriffe vorhanden

    Hindernisfreie Anreise

    Mit dem Zug / zu Fuss

    Ca. 600m vom Bahnhof Solothurn, von der nächstgelegenen Bushaltestelle ‚Postplatz’ 300m zur Jugendherberge

    Vom Bahnhof Solothurn mit dem Bus Linie 1 in Richtung Oberdorf (2 Minuten) fahren und bei der Haltestelle Postplatz aussteigen. Alle Busse sind rollstuhlgängig. Von hier rund 300m dem Fluss (abwärts) entlang dem Landhausquai bis zur Jugendherberge rollen.

    Mit dem Auto

    Die Jugendherberge verfügt über keine Parkplätze. Das öffentliche Parkhaus (kostenpflichtig) ist 10 Min. von der Jugendherberge entfernt.

    Nützliche Informationen

    Links für öffentlichen Verkehr

    Taxi

    • INVA Mobil wir bewegen Menschen
      Grabackestrasse 6
      4500 Solothurn
      Tel.: +41 32 622 88 50

    Nächstgelegene Apotheke

    ca. 200m

    • Hirsch-Apotheke Forster + Co
      Hauptgasse 53
      4501 Solothurn
      Tel: +41 32 622 32 86

    Angebote

  • Haus am Land

    Das Haus am Land in der Solothurner Altstadt kann auf eine bewegte, langjährige Gebäudegeschichte zurückblicken. Das historische Solothurn wurde im frühen Mittelalter innerhalb des ehemals römischen Kastells errichtet, welches als «Salodurum» an der Heerstrasse von Aventicum (Avenches) Richtung Augusta Raurica (Augst) und Vindonissa (Windisch) eine wesentliche Bedeutung innehatte. Es ist deshalb anzunehmen, dass am «Land», der Schiffsanlegestelle an der Aare, bereits früh Gebäude für den Güterumschlag erstellt worden sind.

    Eine über 800-jährige Geschichte

    Archäologische Grabungen zwischen 1992 und 1993, im Zusammenhang mit dem Jugendherbergenumbau, haben Funde eines Steingebäudes von 13 x 6 Metern mit Resten einer Feuerstelle und eines Ofens aus dem 13. Jahrhundert zum Vorschein gebracht.

    Irgendwann zwischen dem 15. und 17. Jahrhundert wurden mehrere dieser kleinen Parzellen zusammengefasst, um darauf ein einzelnes, grösseres Gebäude zu errichten. Nach verschiedenen Eingriffen und Umbauten war schliesslich eine stattliche Gebäudehalle von 23 Meter Länge und 11 Meter Breite entstanden, welche in ihren Abmessungen bereits dem heutigen Ost- und Mitteltrakt entsprach.

    Das Gebäude gehörte damals Victor Biss, dem Vogt von Falkenstein, und diente ihm und seiner Familie als Sesshaus. Misswirtschaft oder möglicherweise witterungsbedingte Ernteausfälle brachten den Vogt gegenüber den Stadtvätern in Zahlungszwang und führten dazu, dass er das Gebäude an die Patrizierstadt abtreten musste.

    Vom Zollhaus zum Schulhaus

    Längere Zeit fand die Stadt Solothurn keine Verwendung für das Wohnhaus. Erst nach einigen Jahren kam man überein, das damalige von der Landungsstelle weit entfernte Kauf- und Zollhaus neu an die Aare zu verlegen. Ein Anbau im Westen und eine Aufstockung im Jahre 1682 mit zwei mächtigen Aufzugsgiebeln dienten als Magazin.

    Ausserdem war bereits zu dieser Zeit in den Dachräumen ein grösserer Saal eingerichtet worden, welcher regelmässig für Theateraufführungen genutzt wurde.

    Nach Abschaffung der Zehnten im Jahr 1837 verlor das Kauf- und Zollhaus seine Bedeutung. Aber erst 1868 beschloss der Stadtrat, das Gebäude in ein Schulhaus umzubauen. Mit massiven Teilabbrüchen wurde das Gebäude in klassizistischem Stil in ein Schulhaus mit Mitteltrakt und zwei Seitenflügeln umgebaut. Nach seiner Fertigstellung beherbergte es 1871 kurze Zeit die französische Bourbaki-Armee. Danach diente das Haus am Land während rund 120 Jahren als Schulhaus. Die engen Platzverhältnisse in der Solothurner Altstadt liessen Anpassungen und Erweiterungen jedoch kaum zu, so dass Schulhausneubauten ausserhalb der ehemaligen Stadtmauern dessen Funktion übernahmen.

    Die Jugendherberge

    In der Folge musste nach einer neuen Verwendung des Gebäudes gesucht werden und man begann 1992 Konferenzräume und eine Jugendherberge einzubauen. Mit dem drei Jahre dauernden Umbau wurden die Eingriffe in die historische Bausubstanz von den alten Strukturen bewusst abgesetzt. Der Massivität der denkmalgeschützten Aussenhülle in Stein und Mauerwerk tritt im Innern eine von Präzision und technischem Ausdruck bestimmte Stahl-Glas-Konstruktion gegenüber. Aussen werden die zeitgenössischen Eingriffe hauptsächlich durch den hofseitig errichteten Anbau ablesbar. Die über die ganze Gebäudehöhe erstellte Sichtbetonfassade bestimmt mit ihren präzise gesetzten Öffnungen die Erscheinung des bislang kaum genutzten Altstadthofes.

Aktuelle Specials

Mitgliedervorteile vor Ort

  • CHF 6.- Rabatt auf ein Ticket für die Kulturfabrik Kofmehl

Umgebung

Wegbeschreibung

Weitere Hostels

Labels und Auszeichnungen