Davos
Graubünden

Davos

Reisezeit?

Abreise

Hostels filtern

Unzählige Kurgäste können nicht irren: Seit rund 150 Jahren geniesst man in Davos frische Luft, kühle Bergseen und ein Alpenpanorama der Superlative.

Davos

Graubünden

Die Jugendherberge Davos Youthpalace empfängt Sie stilecht im umgebauten Sanatorium mit antiken Liegestühlen, am Sonnenhang sowie mit grossartiger Aussicht über das Dorf und die Gipfel der Bündner Bergwelt. Ganz in der Nähe der Parsenn-Bahn beginnt für Familien und Einzeltouristen jeden Tag ein neues Abenteuer, mit der Gästekarte gratis oder zum kleinsten Preis. Im Sommer trifft man sich am oder auf dem Davosersee und die Berge versprechen sowohl Adrenalin für Biker als auch aktive Erlebnisse für Wanderer. Im Winter kann man in einem der sechs Skigebiete der Wintersportarena an zahlreichen verschneiten Aussichtsbergen vorbeiflitzen, beispielsweise am Weissfluhjoch oder am Jakobshorn.

  • Jugendherberge Davos Youthpalace
    Horlaubenstrasse 27
    7260 Davos-Dorf
    Schweiz
  • Check-in: 15:00 - 23:00 Uhr Check-out: 07:00 - 10:00 Uhr
Top

Mit ÖV / Zu Fuss:

Mit der Rhätischen Bahn von Landquart nach Davos Dorf und mit dem Ortsbus bis Haltestelle "Schiabach". 

Mit dem Auto:

Von Landquart nach Davos. Rund 1 km nach dem Ortseingang, beim Hotel Dischma, rechts in die Horlaubenstrasse abbiegen. Die Jugendherberge verfügt über eine limitierte Anzahl gebührenpflichtiger Parkplätze, wir empfehlen Ihnen, im Voraus zu reservieren.

Hindernisfrei anreisen:

Vom Bahnhof Davos Dorf, 900m, ca. 15 Swiss Trac Minuten. Swiss Trac wird empfohlen, da der Weg zur Jugendherberge sehr steil ist.

Ab Bahnhof Landquart mit der Rhätischen Bahn bis zur Haltestelle "Davos Dorf". Mit dem Ortsbus Linie 1, 2, 3, 4 oder 7 bis zur Haltestelle "Schiabach". Nun der ‚Promenade’ entlang rund 100m zurück gehen/fahren und links in die "Horlaubenstrasse" einbiegen. Ca. 400m der Strasse entlang bergaufwärts.

Die Jugendherberge befindet sich in der ersten scharfen Linkskurve (mächtiger Kurhaus-Bau). Am Haupteingang vorbei zur hinteren (süd-westlichen) Gebäudeseite. Hier besteht ein stufenloser Zugang. Bitte Rezeption anrufen, damit die Türe geöffnet werden kann.

Zimmer Kategorien

  • Anzahl Betten
  • Einzelzimmer
  • Doppelzimmer
  • Familienzimmer
  • Mehrbettzimmer
  • Hindernisfreie Zimmer

Infrastruktur

Preise & Verfügbarkeit

  • Frühstücksbuffet inkl.
    Mittagessen 17.50 CHF
    Abendessen 17.50 CHF
    Abendessen Kinder 2–5 Jahren 8.50 CHF
    Abendessen Kinder 6–12 Jahren 14.50 CHF
    Lunchpaket auf Anfrage 8.50 CHF
    • Alle Preise exklusive Kurtaxen CHF 3.40 (Mai – Nov) / CHF 4.- (Dez – Apr) pro Person/Nacht, inklusive MwSt.
    • Nichtmitglieder zahlen einen Tageszuschlag von: CHF 7.–, Familien CHF 14.–, Gruppen: CHF 55.– / CHF 99.–
    • Kinder bezahlen von 2 bis 5 Jahren nur CHF 15.— und von 6 bis 12 Jahren nur CHF 25.— pro Nacht im Zimmer der Eltern/Grosseltern, inklusive Frühstück. Babys von 0 bis 1 übernachten im Babybett, wo verfügbar, gratis. Kinderpreise gelten nicht im Doppelzimmer.
    • Gruppenpreise Kinder von 2–5 Jahren pauschal CHF 15.–, von 6–12 Jahren gelten Bettenpreise/Gruppenpreise
    • Parkplatz pro Übernachtung CHF 7.—
    • Freiwillige CO2-Kompensation CHF 0.30 
    • Preisänderungen vorbehalten
    • Verrechnung aller Preise in CHF
  • Der Haupteingang ist nur über eine Treppe erreichbar, es gibt jedoch einen ebenerdigen Nebenzugang auf der hinteren schmalen Gebäudeseite. Bei Ankunft bitte die Rezeption anrufen.

    Hindernisfreie Unterkunft

    36 Zimmer des Youthpalace Davos sind barrierefrei zugänglich.

    Zimmer Hindernisfreie Betten pro Zimmer
    21 Doppelzimmer mit Dusche/WC 1 Bett
    13 Familienzimmer mit Dusche/WC 2 Betten
    2 4-Bett-Zimmer mit Lavabo 2 Betten

    Alle Zimmer verfügen über eine kleine Schwelle von 2,5 cm.

    Sämtliche Räume (ausser Dachterrasse) sind rollstuhlgängig und mit dem Personenlift, welcher alle 7 Geschosse erschliesst, bequem erreichbar.

    • Flurbreite vor dem Lift: 250 cm
    • Türbreite Lift: 79 cm
    • Liftbreite: 90 cm
    • Lifttiefe: 116 cm

    Die Türbreite der Zimmer beträgt 78 cm.

    Hindernisfreie Nasszellen

    Auf der 3. Etage befindet sich eine hindernisfreie Dusche/WC.

    Die Masse der Nasszelle betragen:

    Türbreite zur Nasszelle: 80 cm
    WC-Sitzhöhe: 46 cm
    Waschbecken unterfahrbar: 83 cm
    Duschsitz vorhanden
    Haltegriffe vorhanden

    Hindernisfreie Anreise

    Mit dem Zug / zu Fuss

    Vom Bahnhof Davos Dorf, 900m, ca. 15 Swiss Trac Minuten. Swiss Trac wird empfohlen, da der Weg zur Jugendherberge sehr steil ist.

    Ab Bahnhof Landquart mit der Rhätischen Bahn bis zur Haltestelle "Davos Dorf". Mit dem Ortsbus Linie 1, 2, 3, 4 oder 7 bis zur Haltestelle "Schiabach". Nun der ‚Promenade’ rund 100m zurück gehen/fahren und links in die "Horlaubenstrasse" einbiegen. Ca. 400m der Strasse entlang bergaufwärts.

    Mit dem Auto

    Von Landquart nach Davos. Rund 1 km nach dem Ortseingang, beim Hotel Dischma, rechts in die Horlaubenstrasse abbiegen. Die Jugendherberge befindet sich in der ersten scharfen Linkskurve (mächtiger Kurhaus-Bau). Am Haupteingang vorbei zur hinteren (süd-westlichen) Gebäudeseite. Hier besteht ein stufenloser Zugang. Bitte Rezeption anrufen, damit die Türe geöffnet werden kann. Die Jugendherberge verfügt nur über reguläre, gebührenpflichtige Parkplätze. Wir bitten Sie, unbedingt im Voraus zu reservieren. Für Menschen mit Behinderungen, welche die offizielle blaue Parkkarte besitzen, stellen wir den Parkplatz gerne kostenlos zur Verfügung.

    Nützliche Informationen

    Links für öffentlichen Verkehr

    Taxi

    • Angelos Taxiunternehmen: Tel: +41 81 416 73 73

    Nächstgelegene Apotheke

    ca. 15min

    • Amavita Apotheke Flüela
      GaleniCare AG
      Bahnhofstrasse 1
      7260 Davos
      Tel: +41 58 851 32 25

    Angebote

  • Ein Hauch von Zauberberg

    Davos steht für eine Welt der Sanatorien, welche anfangs des 20. Jahrhunderts nicht nur mit Krankheit gleichzusetzen war. Geist und Muse der Patienten wurden in der für viele Patienten unvergleichlichen Bergwelt angeregt und gediehen unter der alpinen Schicksalsgemeinschaft, fern von Alltag und Pflichten, zu einer besonderen Lebensform.

    Tuberkulose

    Als Beginn des Davoser Kurtourismus darf der Winter 1865/66 betrachtet werden, als zwei kranke Gäste in Davos überwinterten und sich ihr Zustand im Höhenklima rasch besserte. Der Landschaftsarzt Dr. Alexander Spengler liess darauf mit Davoser Partnern ein Kurhaus, das spätere Hotel Europe, errichten. 15 Jahre später folgte ein Heim für Schwerkranke, das spätere Alexanderhaus. Aufgrund der Krankheit seiner Frau entschied sich auch Jan Wilem Holsboer für den Zuzug aus Holland und stand dem Kurhaus längere Zeit als Direktor vor. Es gelang ihm, Davos mehr und mehr bekannt zu machen und erreichte einen frühen Anschluss des Kurortes ans Eisenbahnnetz der Rhätischen Bahn.

    Unterdessen wurde der Tuberkulosebazillus entdeckt und es bestätigte sich seine längst vermutete Ansteckungsgefahr. Dr. Karl Turban begann als erster, in seinem eigenen Sanatorium die vormals noch schlechten hygienischen Verhältnisse zu verbessern und führte eine Liegetherapie mit strikten Ruhezeiten ein. Dazu liess er eigens entwickelte Liegestühle produzieren, welche noch heute das Bild der Sanatoriumswelt nachhaltig prägen.

    Wurden die ersten Sanatoriumsbauten noch in städtischer Bauweise mit historisierenden Stilelementen errichtet, bildete sich um die Wende zum 20. Jahrhundert ein mehr und mehr eigener Bautyp heraus. Grosse Liegehallen in Form von vorgelagerten, feingliedrigen Balkonkonstruktionen bestimmten die Hauptfassaden der Gebäude.

    Die Zeit der Avantgarde

    Ein Jahr nach der Eröffnung des neu errichteten Waldsanatoriums weilte die Frau des Schriftstellers Thomas Mann 1912 dort zur Kur. Es ist davon auszugehen, dass er die wesentlichen Eindrücke der in Manns Roman «Der Zauberberg» thematisierten Abgeschlossenheit dieser Davoser Krankengemeinschaft bei seinen Besuchen aufgenommen hatte.

    Die eigentliche Blüte erlebte Davos aber erst in den Zwischenkriegsjahren. Eine Intelligenzia um Schriftsteller, Maler und Architekten propagierten ein neuzeitliches Davos. Es wurde für Neubauten eine Flachdachpflicht eingeführt. Selbst das Giebeldach des Rathauses wurde in dieser Zeit abgebrochen und nachträglich durch ein Flachdach ersetzt. Als architektonischen Höhepunkt darf die 1932 erstellte Klinik Clavadel von Rudolf Gabarel genannt werden, welche heute als ein bedeutender Vertreter der klassischen Moderne in der Schweiz steht.

    Sanatorium Beau-Site

    So handelt es sich bei der heutigen Jugendherberge in Davos-Dorf um das 1913 erbaute ehemalige Sanatorium «Beau-Site». Leicht erhöht thront es über Davos-Dorf und richtet sich mit seiner grosszügigen Liegehallenschicht talabwärts gegen die Sonne. Nach einem ersten Umbau 1927 in klassizistisch-expressionistischer Manier wurde es in Sanatorium Albula umbenannt. 1957 folgte der Ersatz des steilen Giebeldaches durch ein Flachdach.

    Als jüngster baulicher Eingriff wurde das Gebäude 2000–2001 von den Schweizer Jugendherbergen in das erste Schweizer «Youthpalace» umgebaut.

Aktuelle Specials

Ihre Vorteile vor Ort

  • 10 % Rabatt auf den Eintritt in den Seilpark Färich
  • Vergünstigte Eintritte für Heimspiele des HC Davos: 20 % (ohne Spenglercup)
  • 15% Rabatt bei Ettinger-Sport an der Parsenn-Bahn
  • Speziell für Mitglieder: Gratiseintritt ins Heimatmuseum Davos

Umgebung

Wegbeschreibung

Weitere Hostels

Labels und Auszeichnungen