Burgdorf
Bern

Burgdorf

Reisezeit?

Abreise

Hostels filtern

Am höchsten Punkt der Stadt Burgdorf lädt das Schloss Gäste von nah und fern ein, die Geschichte der Zähringer, Kyburger, Bildungsmacher und Berner Landvögte aktiv mitzuerleben.

Schloss Burgdorf Aussenansicht

Burgdorf

Bern

Auf dem Schlossfelsen an der Emme steht schon seit 900 Jahren ein Baudenkmal mit nationaler Bedeutung, das Schloss Burgdorf. Nachdem das Schloss viel erlebt hat, wird es im Frühling 2020 zum ersten Mal für die Bevölkerung komplett geöffnet. Zum Museum mit Bildungsangeboten für Schulen stossen nun ein Trauzimmer, unsere Jugendherberge und das Restaurant Schloss Burgdorf dazu. Heiraten, feiern, staunen, schlafen und lernen, das alles kann man im Schloss das um das Jahr 1200 von den Zähringern gross ausgebaut wurde. Bildung und Geschichte wird hautnah erlebbar und das Gefühl im Film «Nachts im Museum» zu stecken kann schon mal aufkommen. Mit dem Trauzimmer, der Hochzeits-Suite und dem edlen Festsaal lässt sich auch der schönste Tag gebührend geniessen.

  • Jugendherberge Schloss Burgdorf
    Schloss Burgdorf
    Schlossgässli 1
    3400 Burgdorf
Top

Öffnungszeiten

Typen 2020 2021
Betriebszeiten    
Betriebszeiten 26.04.2020 - 02.01.2021 24.02.2021 - 31.12.2021
Check In/Out    
Check-in 17:00 - 22:00 Uhr 17:00 - 22:00 Uhr
Check-out 07:30 - 10:00 Uhr 07:30 - 10:00 Uhr
Rezeptionszeiten    
Mo bis Fr: 07:30 - 22:00 Uhr 07:30 - 22:00 Uhr
Sa und So: 07:30 - 22:00 Uhr 07:30 - 22:00 Uhr
Verpflegungszeiten    
Frühstück 07:30 - 09:30 Uhr 07:30 - 09:30 Uhr
Mittagessen 12:00 - 14:00 Uhr 12:00 - 14:00 Uhr
Abendessen 18:00 - 22:00 Uhr 18:00 - 22:00 Uhr

Anfahrt

Zu Fuss/ÖV:

Vom Bahnhof Burgdorf nimm den Bus 461 Richtung Burgdorf, City und fahren 3 Haltestellen bis Burgdorf, Kronenplatz (3 min). Von dort gehen Sie in östlicher Richtung dem Schlossgässli entlang bis zum Schloss (4 min).

Zu Fuss (ca. 15 min):

Folge vom Bahnhof aus den gelben Wegweisern Richtung Altstadt/Schloss. Folge der Bahnhofstrasse bis zur Lyssachstrasse. Folge der Strasse in östlicher Richtung bis diese zur Mühlegasse und dann zur Kronenhalde wird. Sie endet in der Altstadt im Schlossgässli von wo aus du links einbiegst und zum Schloss gelangst.

Mit dem Auto:

Das Schloss ist nicht mit dem Auto zugänglich. Benütze das nächstgelegene Parkhaus. Das erreichst du folgendermassen: Von der A1/E25 nimmst du die Ausfahrt 39 Richtung Kirchberg/Langnau i.E./Burgdorf/Alchenflüh. Nimm beim Kreisel die zweite Ausfahrt (geradeaus) Richtung Langnau i. E./Burgdorf. Folge der Beschilderung weiter Richtung Langnau i.E./Burgdorf, dann Richtung Langnau i. E./Thun. Fahre dabei um die Altstadt und das Schloss bis du die Beschilderung links Richtung Parkhaus Oberstadt und Schloss findest.

Um vom Parkhaus zu Fuss das Schloss zu erreichen biege in die Schmiedengasse Richtung Altstadt ein und folge dieser bis zum Kronenplatz. Gleich vis-à-vis beginnt das Schlossgässli welches dich direkt zum Schloss führt.Du erreichst das Schloss in weniger als 7 Minuten.

Zimmer-Kategorien

  • Anzahl Betten
  • Einzelzimmer
  • Doppelzimmer
  • Familienzimmer
  • Mehrbettzimmer
  • Hindernisfreie Zimmer

Infrastruktur

Preise (in CHF) und Verfügbarkeit

  • Frühstücksbuffet   inkl.
    Mittagsmenü CHF 18.50
    Abends: 3-Gang-Menü an der Rittertafel CHF 18.50
    Abendessen Kinder 2–5 Jahren CHF 8.50
    Abendessen Kinder 6–12 Jahren CHF 14.50
    Lunchpaket auf Anfrage CHF 8.50

    Wir akzeptieren Lunch-Checks!

    Restaurant Schloss Burgdorf

    Alle Mahlzeiten werden im bedienten Restaurant Schloss Burgdorf serviert. Neben dem Frühstücksbuffet wird für ein authentisches Schlosserlebnis ein mittelalterliches Porridge mit Kompott serviert.

    Das Restaurant ist öffentlich und serviert mittags und abends Schlossspezialitäten mit frischen, regionalen Zutaten. Speise wie die Herzöge an der grossen Rittertafel oder auf der grossen Terrasse im Schlosshof mit Blick über das Emmental.

    • Der Eintritt ins Museum Schloss Burgdorf ist im Übernachtungspreis inklusive.
    • Die Hostel Card Standard ist im Übernachtungspreis inklusive und vom Tag der Anreise bis zum Tag der Abreise gültig.
    • Alle Preise inklusive MwSt.
    • Du hast die Möglichkeit eine Hostel Card Premium zu erwerben und dadurch von vergünstigten Übernachtungspreisen zu profitieren. Infos und Vorteile zur Hostel Card Premium
    • Gruppen (mind. 10 Personen) lösen mit Vorteil eine Hostel Card Premium (persönlich: CHF 55.– / unpersönlich CHF 99.–)
    • Kinder bezahlen von 2 bis 5 Jahren nur CHF 15.– und von 6 bis 12 Jahren nur CHF 27.– pro Nacht im Zimmer der Eltern/Grosseltern, inklusive Frühstück. Babys von 0 bis 1 übernachten im Babybett, wo verfügbar, gratis. Kinderpreise gelten nicht im Doppelzimmer.
    • Gruppenpreise Kinder von 2–5 Jahren pauschal CHF 15.–, von 6–12 Jahren gelten Bettenpreise/Gruppenpreise
    • Freiwillige CO2-Kompensation CHF 0.30
    • Spezialangebote für Schulen und Gruppen erhältlich.
    • Preisänderungen vorbehalten
    • Verrechnung aller Preise in CHF
  • Zimmer Hindernisfreie Betten pro Zimmer
    2 6-Bett-Zimmer mit Lavabo 1 Bett
    2 6-Bett-Zimmer mit Lavabo 2 Betten
    3 6-Bett-Zimmer mit Lavabo 3 Betten
    2 4-Bett-Zimmer mit Lavabo 1 Bett
    1 2-Bett-Zimmer mit Dusche/WC hindernisfrei 1 Bett

    Die Jugendherberge verfügt über einen rollstuhlgängigen Lift welcher die verschiedenen Stockwerke verbindet.

    Die Türbreite der Zimmer beträgt 80 cm.

    Hindernisfreie Nasszellen

    Eine hindernisfreie Toilette befindet sich im Erdgeschoss. Ein 2-Bett-Zimmer verfügt über eine vollumfänglich hindernisfrei ausgestattete Nasszelle.

    Die Masse der Nasszellen betragen:

    • Türbreite zur Nasszelle: 80 cm
    • WC-Sitzhöhe: mind. 46 cm
    • Duschsitz vorhanden
    • Haltegriffe vorhanden

    Hindernisfreie Anreise

    Die Auffahrt zum Schloss ist mit Pflastersteinen belegt und die Steigung beträgt 16%, wir empfehlen deshalb die Anreise mit dem Auto. Die Zufahrt ist nur mit Bewilligung erlaubt und muss vorgängig in der Jugendherberge verlangt werden.

    Mit dem Auto

    Die Jugendherberge verfügt über einen gebührenpflichtigen, rollstuhlgerechten Parkplatz. Wir bitten dich unbedingt, im Voraus zu reservieren. Für Menschen mit Behinderungen, welche die offizielle blaue Parkkarte besitzen, stellen wir den Behindertenparkplatz gerne kostenlos zur Verfügung.

    Nützliche Informationen

    Links für öffentlichen Verkehr

    Taxi

    Nächstgelegene Apotheken

    700 m

    800 m

    850 m

    Angebote

  • Geschichte des Schloss Burgdorf

    Die Ursprünge des Schlosses Burgdorf liegen im wahrsten Sinne des Wortes in sagenhaftem Dämmer. Laut der von Jeremias Gotthelf aufgeschriebenen und dichterisch ausgestalteten Gründungssage soll im Felsen, worauf später das Schloss erbaut wurde, ein schrecklicher Drache gehaust haben. Im Jahr 712 gelang es den Brüdern Sintram und Bertram im Lauf eines dramatischen Kampfes, das Untier zur Strecke zu bringen. Da nun das Land vom Drachen befreit war, konnten die beiden lenzburgischen Grafen auf dem Felsen ein Schloss bauen und zu seinen Füssen eine Stadt gründen. Zum Dank für ihren Sieg errichteten sie in der Burg eine der heiligen Margareta geweihte Kapelle.

    So erfolgte die Gründung der Burg in Wirklichkeit natürlich nicht. Aus ihrer frühen Zeit ist wenig bekannt. Man weiss nur, dass den Grafen von Rheinfelden in Burgdorf eine Burg gehörte, die 1090 in den Besitz der Herzöge von Zähringen überging. In ihrer Eigenschaft als Rektoren (Vizekönige) von Burgund nutzten die Zähringer unter anderem auch das Schloss an der Emme als Stützpunkt ihrer Expansion nach Westen.

    Um 1200 liess Herzog Berchtold V., der letzte der Zähringer, zur Festigung seiner Herrschaft eine Reihe von Städten errichten, darunter auch Burgdorf. Im Zuge dieser Gründung wurde auch das Schloss neu gebaut und erhielt dabei sein heutiges Gesicht. Seine drei Hauptbauwerke sind der Wohnturm (Palas), der Wehrturm (Bergfried) und die Halle. Das Schloss entstand in dem für die damalige Zeit in dieser Region noch völlig unbekannten Baumaterial Backstein und erinnert in seiner Grosszügigkeit an Pfalzen, an königliche Residenzen also. Das und die grosse Kirche, mit der der Herzog die neue Stadt versah, lässt den Schluss nahe, dass Burgdorf als Zentrum des zähringischen Burgunds gedacht war – und nicht Bern, wie der Chronist Conrad Justinger im 15. Jahrhundert schrieb.

    Nach dem Tod Berchtolds V. im Jahr 1218 ging das Schloss an das Adelsgeschlecht der Kiburger über. Graf Hartmann V. liess es 1250 im frühgotischen Stil gross ausbauen, und Graf Eberhard von Kiburg-Burgdorf liess 1273 die zähringische Halle modernisieren. Die Burg diente bis 1384 als gräfliche Residenz.

    Mit dem Übergang Burgdorfs an Bern zog ein bernischer Schultheiss auf das Schloss. Somit war aus der Adelsburg ein obrigkeitliches Schloss geworden. Unter bernischer Herrschaft erfuhr es noch den einen und anderen Um- und Ausbau, aber am Charakter des Bauwerks von 1200 hat sich bis heute nichts verändert. Das Schloss Burgdorf gilt als die am besten erhaltene zähringische Burganlage und ist ein historisches Baudenkmal von nationaler Bedeutung.

  • Museum Schloss Burgdorf

    • Assisensaal Schloss Burgdorf vor dem Umbau

    • Assisensaal Schloss Burgdorf vor dem Umbau

    • Kapelle Schloss Burgdorf vor dem Umbau

    • Restaurant Jugendherberge Schloss Burgdorf

    Bankette und Apéros im Festsaal

    Für Hochzeiten, Familienanlässe, Weiterbildungen, Firmenfeiern und andere Veranstaltungen bieten wir den Festsaal mit Balkon im 1. Obergeschoss an. Er eignet sich für max. 60 Personen sitzend oder 120 Personen stehend. Apéros können bei guter Witterung auch im privaten Schlossgarten oder dem Schlosshof durchgeführt werden. Bei schlechtem Wetter bieten viele weitere Säle, Kammern und Stübli an.

    • Gratis Eintritt ins Museum Schloss Burgdorf
    • 10% Vergünstigung auf den Eintritt in die Localnet Arena (Eishalle)
    • 20% Vergünstigung auf Badminton, Squash und Tennis 
       

Aktuelle Erlebnisse

Willkommen im Schloss Burgdorf

  • Staunen, Speisen, Schlafen, und Feiern.

Umgebung

Wegbeschreibung

Labels und Auszeichnungen