Skip to navigation Skip to content

OVERNIGHT Header-Bild

Lesen Sie jetzt die Frühlings-Ausgabe 2016 unserer Mitgliederpublikation OVERNIGHT mit folgenden Themen:

Eine Jugendherberge für jeden Geschmack

Das Netzwerk der Jugendherbergen spannt sich über die ganze Schweiz: von Locarno im Süden bis Schaffhausen im Norden, von Sta. Maria im Osten bis Lausanne im Westen. Bei 52 Häusern fällt einem die Wahl nicht leicht. Insbesondere im Frühling, wenn in den Bergen der letzte Schnee und im Süden die ersten warmen Tage locken.

Für begeisterte Wintersportler, die das Snowboard oder die Skis noch nicht im Keller verstaut haben, hat Tina S. aus Jona einen Tipp: die Jugendherberge in Klosters. "Das Haus ist sehr familienfreundlich und das Essen megafein. Zudem liegt der Skilift direkt vor der Tür", erklärt sie. Für Sonnenanbeter, die sich in den vergangenen Monaten nach Wärme gesehnt haben, ist gemäss Heinz J. aus Balgach hingegen die Jugendherberge Locarno eine gute Adresse. Seine Gründe: die tolle Lage und das besondere Flair.

Und nicht nur die Auswahl an Destinationen, sondern auch die Auswahl an speziellen Übernachtungsmöglichkeiten ist gross. Soll es eine stylische Unterkunft in der Stadt, wie zum Beispiel die Jugendherberge in Basel, sein? Für diese schlägt das Herz von Tanja G. aus St. Gallen: "Das Ambiente ist top und die Lage wunderschön."Oder doch lieber eine geschichtsträchtige Burg auf dem Land? Die Jugendherberge Mariastein begeistert zum Beispiel Tina M. aus Bern: "Wenn man dort übernachtet, fühlt man sich wie Ronja Räubertochter aus dem Buch von Astrid Lindgren. Das Burgerlebnis mitten im Wald und in der Nähe von zauberhaften Schluchten ist einmalig."

Unabhängig davon, in welchen Landesteil es den Gast zieht, bei den Schweizer Jugendherbergen findet er eine Unterkunft, die ihn begeistert. Denn bei so vielen einzigartigen Häusern ist für jeden Geschmack das Richtige dabei.

Unterschätzte Kleinstädte

Schweizer Kleinstädte stehen meist im Schatten ihrer grossen Schwestern. Dies aber völlig zu Unrecht, denn unter ihnen verbergen sich echte Geheimtipps: zum Beispiel die Barockstadt Solothurn, das italienisch angehauchte Locarno oder Schaffhausen mit dem Munot. In diesen Städten lohnt es sich, mehrere Tage anstatt nur einige Stunden zu verbringen, und deshalb erwartet Besucher in jeder der dreien eine Jugendherberge.


Copyright: © Schweiz Tourismus, Roland Gerth

Schaffhausen

Ein herausgeputztes, stattliches Schlösschen inmitten eines weitläufigen, gepflegten Parks mit grossen Platanen: Das erwartet die Gäste der Jugendherberge Schaffhausen. Dieses Haus ist eine optimale Unterkunft für Familien: Der Park bietet viele Spielmöglichkeiten und die Turmzimmer Prinzessinnen- und Prinzen-Atmosphäre.

Von ihrer Vergangenheit geprägt ist auch die Stadt Schaffhausen. Im Zentrum findet man einige der schönsten mittelalterlichen Gassen der Schweiz. Wer tiefer in deren Geschichte eintauchen will, sollte an einer der monatlich stattfindenden Nachtwächter-Führungen teilnehmen. Auf einem Rundgang durch die Altstadt in der Dunkelheit erfährt man Düsteres, aber auch Erheiterndes aus vergangener Zeit.

Langweilig wird einem in Schaffhausen auch tagsüber nicht: Die imposante Festung Munot und den nahegelegenen Rheinfall zu besichtigen, ist Pflicht. Wenn dann noch Zeit übrig bleibt, lohnt sich der Besuch des Museums zu Allerheiligen, untergebracht in einem ehemaligen Benediktinerkloster, oder ein Ausflug in die Umgebung. Im Blauburgunderland dreht sich – der Name verrät es – alles um Wein und Reben.

Informationen & Buchung
Jugendherberge Schaffhausen
Tel. +41 52 625 88 00
schaffhausen@youthhostel.ch
www.youthhostel.ch/schaffhausen

 


Copyright: © Schweiz Tourismus, Christof Sonderegger

Locarno

Dolce far niente – das geht nirgends besser als im Tessin und dank der Eröffnung des Gotthard-Basistunnels Ende 2016 erreicht man den Sonnenkanton der Schweiz bald noch schneller. In Locarno ist der Frühling mild und man kann seinen Kaffee oder ein gutes Buch früher als anderswo wieder im Freien geniessen; erste Sonnenstrahlen inklusive.

Auch die Jugendherberge Locarno bietet Raum, um die Seele baumeln zu lassen: im Innenhof mit Pergola oder im Garten unter Palmen. Die Unterkunft befindet sich im einzigartigen "Palagiovani" (Jugendpalast) und viele der Zweier- und Viererzimmer haben einen eigenen Balkon. Überzeugend ist auch die Lage der Unterkunft: Zieht es die Gäste in die Stadt, erreichen sie die Piazza Grande zu Fuss in weniger als 15 Minuten. Es ist das südländische Flair – die Italianità eben –, welches die Stadt speziell macht. Und besonders schön ist sie im Frühling, wenn die Kamelien, die Azaleen und die Magnolien blühen.

Gäste, die nicht nur das Urbane, sondern auch die Natur lieben, unternehmen zusätzlich Ausflüge in die Tessiner Täler, zum Beispiel ins Val Bavona. Dieses Seitental der Maggia ist eine der ursprünglichsten Gegenden der Region.

Informationen & Buchung
Jugendherberge Locarno
Tel. +41 91 756 15 00
locarno@youthhostel.ch
www.youthhostel.ch/locarno

 


Copyright: © Schweiz Tourismus, Christoph Schuerpf

Solothurn

Auf Kulturbegeisterte warten elf Museen mit den unterschiedlichsten Exponaten – von Kunst über Spielzeuge bis Computer –, auf Aktive vier nationale Fahrradrouten sowie ein grosses Wandergebiet rund um den Hausberg Weissenstein und auf Geniesser Schifffahrten auf der Aare. Solothurn hat wirklich für jeden Geschmack etwas zu bieten. Zwei Programmpunkte, die niemand auslassen sollte, sind ein Spaziergang durch die Gassen der Altstadt und ein Besuch des Cafés der Traditions-Konditorei Suteria. Dort können Gäste eine Lokalspezialität kosten, die Solothurner Torte.

Idealer Ausgangspunkt, um die schönste Barock-stadt der Schweiz und ihre Umgebung zu entdecken, ist die Jugendherberge Solothurn. Sie liegt inmitten der Altstadt und direkt an der Aare in einem historischen Zollhaus aus dem 17. Jahrhundert. Mit Stahl, Glas und Beton wurde dieses zu einer modernen Unterkunft umgebaut. Von den Zimmern geniesst man den Blick auf den Fluss und an sonnigen Tagen ist ihre Terrasse Treffpunkt für Gäste aus aller Welt.

Informationen & Buchung
Jugendherberge Solothurn
Tel. +41 32 623 17 06
solothurn@youthhostel.ch
www.youthhostel.ch/solothurn

 

gehe zum OVERNIGHT-Mitgliederangebot

Angebot für unsere Mitglieder

Lernen Sie mit dem exklusiven OVERNIGHT-Angebot für Jahresmitglieder die vorgestellten Jugendherbergen persönlich kennen: Übernachten Sie zwei Nächte inkl. Frühstück in einer der drei Jugendherbergen für den Preis von nur einer.

Das Angebot ist bis am 31. Mai 2016, ausgenommen der Feiertage, in den Jugendherbergen Locarno, Schaffhausen und Solothurn gültig. Buchbar ist es per E-Mail oder Telefon mit dem Stichwort "OVERNIGHT". Zum Angebot

Von Mitglied zu Mitglied

Vor einem Jahr verbrachte Katharina G. (34 Jahre) zusammen mit ihrem Partner zum ersten Mal ihre Weihnachtsferien in der Jugendherberge St. Moritz. Von der Unterkunft und dem Skigebiet waren beide so begeistert, dass sie vergangenes Jahr für die letzte Dezemberwoche erneut ins Oberengadin reisten.

Wieso haben Sie sich entschieden, Ihre Skiferien in einer Jugendherberge zu verbringen?
Als wir für unseren ersten Aufenthalt in St. Moritz nach einem Hotel suchten, stiessen wir per Zufall auf die Jugendherberge. Wir entschieden uns für sie, da wir ihr Übernachtungsangebot mit Halbpension attraktiv fanden. Gerade in einem Wintersport-Ort wie St. Moritz ist es nicht einfach, eine zahlbare Unterkunft zu finden. Da uns das Haus gefallen hat und die entspannte Atmosphäre im Betrieb ganz nach unserem Geschmack war, buchten wir auch 2015 ein Zimmer in der Jugendherberge.

Was gefällt Ihnen an der Jugendherberge St. Moritz besonders gut?
Die moderne Lounge mit offenem Kamin, die Mitarbeitenden an der Rezeption, die sich mit viel Herzblut um die Anliegen der Gäste kümmern, und die tolle Lage: Der Skibus hält direkt vor dem Eingang und zur Talstation der Luftseilbahn sind es nur wenige Minuten. Ein starkes Argument für die Jugendherberge und für St. Moritz an sich ist natürlich auch das grosse Schneesportgebiet.

Was sollten Gäste, die einige Tage in St. Moritz verbringen, keinesfalls verpassen?
Dass man im Winter in St. Moritz unbedingt mit dem Snowboard oder den Skis auf die Piste sollte, muss ich nicht erwähnen, oder? Empfehlen kann ich einen Spaziergang um den St. Moritzersee mit Blick auf die Berge des Oberengadins. Das ist nicht nur in der kalten Jahreszeit, sondern sicher auch im Sommer schön. Und um die mondäne Atmosphäre von St. Moritz zu erleben, sollte man unbedingt einmal das Ortszentrum besuchen.

gehe zur Internationalen News

Minimalistisch chic und mit Dachterrassen-Bar

Die Jugendherberge "The Hat" ist viel mehr als nur eine günstige Übernachtungsmöglichkeit inmitten von Madrids Altstadt. Wer minimalistischen Industrie-Chic mag, wird dieses Hostel lieben. Mehr

gehe zum STC-Wettbewerb

Gewinnen Sie einen Swiss Coupon Pass 2016

Für unsere Jahresmitglieder verlosen wir 30 Swiss Coupon Passes 2016 im Wert von je CHF 59.– in der exklusiven Grand Tour of Switzerland Edition. Profitieren Sie von "2 für 1"-Angeboten entlang der Grand Tour of Switzerland oder auf der Grand Train Tour. Ausgewählte Partner erwarten Sie in den 11 wichtigsten Schweizer Tourismus Destinationen und bieten Ihnen Preisvorteile von über CHF 4‘000.–. 

Der Teilnahmeschluss ist bereits abgelaufen.

Gesponsert durch

gehe zu www.stc.ch

Wir suchen Ihr schönstes Frühlingserlebnis

Die letzten Schwünge auf der Piste oder die ersten warmen Tage an der Sonne: Schicken Sie uns ein Foto Ihres schönsten Frühlingserlebnisses. Die besten drei Bilder drucken wir im OVERNIGHT ab und deren Einsender werden mit einen Gutschein der Schweizer Jugendherbergen im Wert von CHF 100.– belohnt. Jetzt Foto hochladen