Zug

Portrait

Im Jahre 1435 und 1887 versank ein ganzer Stadtteil im See, angelockt von der legendären Zuger Seejungfer. Was heute im See versinkt, sind die Strahlen der Abendsonne. Sie dürfen in Gedanken ruhig mit ihr versinken, denn die Jugendherberge erreichen Sie traumwandlerisch, vom Seeufer aus in zwei Minuten. Worin Sie in Zug sicher nie versinken, ist Langeweile, denn hier kommen alle zum Zug, vom Rollerblader bis zur Höhlenforscherin.

Kunst am Bau

1987 schenkten Stadt und Kanton Zug ihrem Ort die Jugendherberge, und sie waren grosszügig. Was früher ein Holzschuppen war, ist heute ein geräumiges Haus mit 88 Betten, einer behindertengerechten Innenarchitektur und einer Kunstausstellung gratis dazu. Auf der Aussenwand werden phantasievolle Reliefs gezeigt, deren Entwürfe im Esssaal ausgestellt sind. Die zwei Treppenhäuser sind dem Wasser gewidmet. Mit einer Welle, die am Fels emporbrandet, gehen Sie die Treppe hoch, vom Zimmer aus sehen Sie den See glitzern, am Morgen führt Sie ein farbintensiver Wasserfall hinunter zum Frühstück.

Zwischen See und "Sportanlagen Herti" gelegen ist die Jugendherberge ideal für Lager von LeichtathletInnen, CurlingspielerInnen, HockeyanerInnen und TaucherInnen. Und nach einem Ausflug über den "Zugerberg" ab ins Open-Air-Kino am See.

Mitgliedervorteile

Ihre Vorteile vor Ort

  • Gratis Veloverleih am Bahnhof von Mai-Oktober

Weitere Mitgliedervorteile