Stein am Rhein

Portrait

Der Weg vom Bahnhof zur Jugendherberge gibt einen ersten Überblick: Über den Rhein, der bei Stein aus dem Untersee fliesst, durch eine der schönsten Altstädte der Schweiz, entlang der südlich anmutenden Uferpromenade, vorbei am grossen Steiner Rheinschwimmbad (Riipark) erreichen Sie die Jugendherberge.

Nach 50 Jahren nun hindernisfrei

50 Jahre nach der Eröffnung ist die Jugendherberge Stein am Rhein renoviert worden. Neben dem hindernisfreien Zugang, dessen zentrales Element ein Lift ist, wurde der Eingangsbereich, die Réception und die Selbstbedienung umgebaut. Mit diesem Umbau und dank der Vorinvestition 2006 wird die Jugendherberge für alle Aufenthaltsräume und alle Zimmertypen hindernisfrei. Dank der geschickten Integration der erforderlichen Umbauten wird die Jugendherberge nicht nur für Menschen mit Behinderungen zugänglich gemacht, sie wird gleichzeitig attraktiver für alle Gäste.

Das Projekt zeigt modellhaft, wie mit gut durchdachten Lösungen nicht nur die Hindernisfreiheit erreicht werden, sondern gleichzeitig für alle Benützer ein optimierter Betrieb und damit ein Mehrnutzen resultieren kann.

In Projekt-Partnerschaft mit:

Logo Schweizerische Fachstelle für behindertengerechtes Bauen

Logo Schweizerische Eidgenossenschaft

  

 

 

 

sowie der Jakob und Emma Windler-Stiftung