Sta. Maria

Portrait

Allein die Reise ins Münstertal ist ein Abenteuer. Schon bei der Fahrt über den Ofenpass können erste Gemsen, Steinböcke oder manchmal kreisende Bartgeier beobachtet werden. Auf der Passhöhe angelangt, öffnet sich das Münstertal, eingerahmt von hohen Schneebergen. Der Markanteste ist der fast viertausend Meter hohe "Ortler".

Mitten in der Natur und Kultur

Die Jugendherberge Chasa Plaz ist in einem Susthaus - ehemaliges Gast- und Lagerhaus - aus dem Jahre 1537 untergebracht. In der gewölbten Kellerhalle stapelte einst Ware, die auf Pferderücken über den Ofen- oder Umbrailpass beziehungsweise durch die Talenge der Calven transportiert wurde. Jahre später, als die Handweberei auszusterben drohte, wurde hier die Tessanda gegründet, um einheimischen Frauen und Mädchen eine Ausbildung und einen Verdienst zu ermöglichen. Noch heute ist die Tessanda eine der letzten grösseren Handwebereien der Schweiz.

Mitgliedervorteile

Ihre Vorteile vor Ort

(ganzes Jahr an der Jugendherbergs-Rezeption erhältlich)

Weitere Mitgliedervorteile