Skip to navigation Skip to content


Tag der offenen Baustelle im Aqua Allalin und wellnessHostel4000 Saas-Fee Jan 17, 2014

Kurz nach Wiederaufnahme der Bautätigkeit nach den Feiertagen zeigen die Bauherrschaften von Aqua Allalin und wellnessHostel4000 das Haus Partnern, Sponsoren und der Öffentlichkeit. Nach dem Bauschluss Ende Jahr konnte, basierend auf den aktuellen Baufortschritt, das Eröffnungsdatum definitiv festgelegt werden: Sport- und Wellnesszentrum und Hostel erwarten die ersten Gäste am 5. September 2014.

Seit April 2013 wird an dem 17-Millionen-Objekt am Ortseingang von Saas-Fee gebaut. Dank des grossen Einsatzes der am Bau beteiligten Handwerker, Behörden, Architekten und Planer konnten trotz teilweise schwieriger Witterungsbedingungen vor Jahresende der innovative Holzbau und das Dach des Gebäudes fertiggestellt werden. Nun liegt der Fokus auf dem Innenausbau. Über den aktuellen Stand der Arbeiten können sich dieses Wochenende Interessierte im Rahmen von Baustellenführungen informieren. Für die Öffentlichkeit findet morgen Samstag, 18. Januar ein Tag der offenen Baustelle mit Führungen um 11.00, 12.00 und 13.00 Uhr sowie warmer Suppe und Getränken statt.

„Alle Beteiligten haben unter der Leitung des Architekturbüros Steinmann & Schmid und der Bauleitung der amoba Baumanagement GmbH hervorragend und effizient zusammengearbeitet“, lobt René Dobler, CEO der Schweizerischen Stiftung für Sozialtourismus und damit Bauherr des wellnessHostel4000. „Der gute aktuelle Planungsstand lässt jetzt auch die verbindliche Definition des Eröffnungstermins zu; wir erwarten die ersten Gäste am 5. September“, freut sich Dobler. Roger Kalbermatten, Präsident der Gemeinde Saas-Fee, die Bauherr des Sport- und Wellnesszentrum Aqua Allalin ist, ergänzt: „Mit dem Tag der offenen Baustelle können wir zu Jahresbeginn ein positives Signal für unser Dorf und unsere Feriendestination setzen.“

Das neu entstehende Objekt stellt gleich in zwei Bereichen ein Leuchtturm-Projekt dar: Es ist eines der wenigen Public/Private-Partnership-Projekte, die im Alpenraum realisiert werden und es ist ökologisch führend, in dem es den ersten fünfgeschossigen Beherbergungs-Holzbau der Schweiz mit dem energieeffizienten Minergie-Eco-Standard verbindet.

Nach Fertigstellung wird das Haus von den Schweizer Jugendherbergen betrieben, die damit eine Weltneuheit präsentieren. „Das wellnessHostel4000 ist das erste Hostel weltweit, das seinen Gästen ein Sport- und Wellnesszentrum anbieten kann“, hält Fredi Gmür, CEO der Schweizer Jugendherbergen, fest. Mit dem wellnessHostel4000 sprechen die Jugendherbergen einen kostenbewussten Gästemix aus aktiven Familien, sportlichen Einzelreisenden und Sportgruppen an. Das Haus strebt jährlich Übernachtungen in der Grössenordnung von 30‘000 Logiernächten an, was der Destination eine Wertschöpfung von CHF 5.75 Mio. bringt. Die 168 Betten des Hostels verteilen sich auf 51 Zimmer mit zwei bis sechs Betten, 45 davon mit eigenem Bad. Der Preis für ein Bett im Vier-Bett-Zimmer mit Dusche/WC zum Beispiel liegt bei CHF 57.40 – Frühstück, Bettwäsche, Taxen und Eintritt ins Hallenbad inklusive.

Das Sport- und Wellnesszentrum Aqua Allalin wird gleichermassen zum Freizeit- und Ferienangebot für Einheimische und Gäste und zum Sportangebot für lokale Schulen. Aus Gästesicht ist das Aqua Allalin der ideale Ort, um zu entspannen und das Element Wasser mit allen Sinnen zu geniessen. Auf 1‘900m2 finden Besucher ein umfangreiches Angebot: Dampfbad, finnische und Bio-Soft-Sauna, Whirlpool, Nabelstein, Erlebnisduschen, ein Aussenhof mit Sicht auf die Berge und die imposante Feeschlucht, einen Ruheraum sowie eine Fitnessanlage und Massage- und Physiotherapieräume. Abgerundet wird das Angebot durch das Hallenbad mit Erlebnisrutsche, separatem Kinderbad und Planschbecken. Gäste des wellnessHostel4000 haben zum Aqua Allalin direkten Zugang und der Eintritt in das Hallenbad ist im Übernachtungspreis bereits inbegriffen.

Neben mehr Gästen, die dank Aqua Allalin und wellnessHostel4000 in die Destination kommen, hat das Haus auch einen positiven Beschäftigungseffekt; für den Betrieb sind 17 Jahresvollzeitstellen vorgesehen.

Die gemeinsamen Bauinvestitionen von Jugendherbergen und Gemeinde belaufen sich auf CHF 16.9 Mio. Das Projekt ermöglicht zudem als erster Kunde die Erstellung eines lokalen solaren Nahwärmenetzes.

Aktuelle Bilder der Baustelle gibt es unter www.aqua-allalin.ch.

Weitere Auskünfte erteilen:

  • Gemeinde Saas-Fee (Bauherr Aqua Allalin)
    Roger Kalbermatten, Gemeindepräsident
    3906 Saas-Fee
    Tel.: 027 958 11 71
    E-Mail: roger.kalbermatten@3906.ch
     
  • Schweizerische Stiftung für Sozialtourismus (Bauherr)
    René Dobler, CEO
    Schaffhauserstrasse 14, Postfach
    8042 Zürich
    Tel.: 044 360 14 21
    E-Mail: r.dobler@youthhostel.ch

Downloads:

Diese Medienmitteilung als PDF (117 KB)