Skip to navigation Skip to content


Schweizer Jugendherbergen ziehen positive Winterbilanz May 16, 2013

In der Wintersaison 2012/13 konnten die Schweizer Jugendherbergen eine positive Entwicklung des Geschäftsgangs verzeichnen. Gegenüber dem Vorwinter wurde der Gesamtumsatz um 7.4% auf 18.2 Millionen Franken gesteigert. Bei den Logiernächten konnte eine Zunahme von 5.6% erzielt werden. Die 52 Jugendherbergen verbuchten in der abgelaufenen Wintersaison (November 2012 bis April 2013) 330’762 Übernachtungen.

Das positive Logiernächte-Resultat ist auf ein breit abgestütztes Gästespektrum zurückzuführen, dessen zentrales Element die Schweizer sind – sie machten im Winter 2012/13 rund 60% der Gäste in den Schweizer Jugendherbergen aus. Sie sorgten in den 45 eigenen Jugendherbergs-Betrieben für eine Logiernächte-Zunahme von 2%. Auch die Logiernächteentwicklung von Gästen aus Europa ist positiv; Europäer haben im abgelaufenen Winter 4.1% mehr Logiernächte in den Schweizer Jugendherbergen verbracht. Erfreulich dabei ist, dass die Übernachtungen deutscher Gäste mit einem leichten Plus von 0.6% im Vergleich zum Vorwinter stabil geblieben sind. Das grösste Logiernächte-Plus wurde mit 43.4% aus dem aussereuropäischen Raum verbucht. Treiber des aussereuropäischen Wachstums waren in erster Line Südkorea und China.

Die Steigerung des Umsatzes ist vor allem auf mehr Zusatzverkäufe in den Bereichen Skitickets und Verpflegung zurückzuführen.

Für die bevorstehende Sommersaison erwarten die Schweizer Jugendherbergen ein Logiernächtewachstum von 4%.

Geschäftsbericht 2012 verfügbar

Heute erscheint der Geschäftsbericht 2012 der Schweizer Jugendherbergen. Darin nachzulesen unter anderem das Engagement des Vereins im Bereich der Nachhaltigkeit. So kompensierten im Jahr 2012 55.3% der Gäste in den Jugendherbergen den CO2-Ausstoss ihres Aufenthaltes und die spezifische CO2-Fracht für Raumwärme wurde im Vergleich zum Jahr 2000 um 41.3% reduziert, was einer massiven Übererfüllung des mit der Energie-Agentur der Wirtschaft (EnAW) vereinbarten Sollwertes für 2012 von 10.2% entspricht. Der Verein Schweizer Jugendherbergen betreibt ein Netzwerk von 52 Häusern (45 eigene und sieben Franchise-Betriebe), die von der romantischen Schlossherberge bis zum Design- Betrieb reichen. Im Fokus der Organisation mit rund 100'000 Mitgliedern steht der qualitätsbewusste, nachhaltige und preisgünstige Jugend- und Familientourismus. Mit 497 Mitarbeitenden werden jährlich rund 925’000 Logiernächte generiert.

Weitere Auskünfte:

  • Schweizer Jugendherbergen
    Oliver Kerstholt, Mediensprecher
    Schaffhauserstrasse 14, Postfach, 8042 Zürich
    Tel.: 044 360 14 51
    E-Mail: o.kerstholt@youthhostel.ch

Downloads: