Skip to navigation Skip to content


Neue Jugendherberge in Interlaken nach MINERGIE-P-ECO zertifiziert Jun 15, 2012

Signale setzen – für Gastbetriebe und für Gäste

Die neue Jugendherberge in Interlaken erfüllt hohe Ansprüche an Komfort und Energieeffizienz: Im Mai 2012 eröffnet, wird sie am 15. Juni 2012 mit dem MINERGIE-P-ECO-Zertifikat ausgezeichnet. Die Schweizer Jugendherbergen sind bereits seit Jahren Vorreiter im umweltverträglichen Tourismus und setzen Signale – auch für ihre Gäste.

Die Schweizer Jugendherbergen haben sich gewandelt: Die Mehrbettzimmer mit den durchgelegenen Kajütenbetten gehören ebenso der Vergangenheit an wie die nächtliche Ausgangssperre. Heute präsentieren sich die Schweizer Jugendherbergen als moderne, dynamische Unternehmung, die weiss, was ihre Kunden wollen: Komfortable Unterkünfte an attraktiven Destinationen zu vernünftigen Preisen sowie abwechslungsreiche Ferien- und Freizeiterlebnisse – und das alles wenn möglich umweltschonend. Schon in den 90er Jahren haben die Schweizer Jugendherbergen eine Nachhaltigkeitsstrategie erarbeitet, die heute noch gültig und wirksam ist. Punkto Energie- und Wasserverbrauch konnten seit dem Jahr 2000 signifikante Einsparungen erzielt werden. Doch damit nicht genug: Von den 54 Jugendherbergen in der Schweiz sind 4 mit einem MINERGIE-Zertifikat ausgezeichnet, nämlich Zermatt, Scuol, Valbella und Interlaken.

Frische Luft rund um die Uhr – auch in Mehrbettzimmern

Die Jugendherberge in Interlaken wurde im Mai 2012 eröffnet und am 15. Juni 2012 mit dem MINERGIE-P-ECO-Zertifikat ausgezeichnet. Sie erfüllt hohe Anforderungen – nicht nur punkto Energieeffizienz, sondern auch bezüglich Komfort. Wie jedes MINERGIE-Gebäude ist sie mit einer Komfortlüftung ausgestattet, die für frische Luft rund um die Uhr und für den Abtransport von Feuchtigkeit – auch aus den Nasszellen – sorgt. Der hohe Komfort und das behagliche Raumklima zu jeder Jahreszeit sind neben der Energieeffizienz die wichtigsten Argumente, die für MINERGIE sprechen. Entsprechend kommt für immer mehr Bauherren etwas anderes als MINERGIE gar nicht mehr in Frage. Die Schweizer Jugendherbergen haben früh erkannt, dass ein umfassendes Umweltmanagement in Bau und Betrieb in jeder Hinsicht Vorteile bietet – für die Umwelt ebenso wie für das Unternehmen. Sie übernehmen damit eine wichtige Vorreiterrolle im umweltverträglichen Tourismus und setzen deutliche Signale für Gastbetriebe und Gäste.

Was ist MINERGIE?

MINERGIE ist ein Qualitätslabel für neue und modernisierte Gebäude. Die Marke wird von der Wirtschaft, den Kantonen und dem Bund gemeinsam getragen und ist vor Missbrauch geschützt.

Im Zentrum steht der Komfort – der Wohn- und Arbeitskomfort von Gebäudenutzern. Ermöglicht wird dieser Komfort durch eine hochwertige Bauhülle und eine systematische Lufterneuerung.

Der spezifische Energieverbrauch gilt als Leitgrösse, um die geforderte Bauqualität zu quantifizieren. Dadurch ist eine zuverlässige Bewertung gegeben. Relevant ist nur die zugeführte Endenergie.

Der Baustandard MINERGIE geniesst eine breite Akzeptanz. Gründe gibt es viele, der wichtigste: Bauherrschaften, Architekten und Planer, sind in der Gestaltung, in der Materialwahl und in der inneren und äusseren Struktur eines Gebäudes völlig frei. Bis heute wurden in der Schweiz und im angrenzenden Ausland über 25'000 Gebäude nach MINERGIE zertifiziert.

Für weitere Informationen:

Diese Pressemitteilung als PDF (25 KB)