Skip to navigation Skip to content


Jugendherberge St. Moritz: let's go solar! Jul 09, 2010

Diese Woche haben 24 Jugendliche aus Kenia, Polen, den USA und der Schweiz im Rahmen des Jugendsolarprojekts von Greenpeace eine 160 m2 grosse Photovoltaik-Anlage und eine 60 m2 grosse thermische Solaranlage auf die Jugendherberge St. Moritz installiert.

Die Installation wurde unter der fachmännischen Leitung von Solarfirmen durchgeführt. Die 24 jungen Erwachsenen sind zwischen 15 und 30 Jahre alt und übernachteten während der Woche im teileröffneten Teil der Jugendherberge. Parallel finden weitere Umbauarbeiten statt. Sie kochten unter anderem mit Sonnenenergie, dabei kamen Parabolspiegel und Solarkochkisten zum Einsatz. Morgen Freitag schliessen sie das internationale Solarcamp ab.

Die neu installierte Photovoltaik-Anlage liefert jährlich bis zu 26'680 kWh Strom und deckt so den Jahresbedarf von sechs 4-Personen-Haushalten respektive ein Sechstel des Stromverbrauchs der Jugendherberge. Die thermische Solaranlage spart zudem jährlich 2700 Liter Heizöl ein. Somit leisten die Jugendlichen im Rahmen des Jugendsolarprojekts von Greenpeace einen wichtigen Beitrag zur ökologischen Gesamterneuerung der Jugendherberge, die seit Anfang dieser Woche teileröffnet in die Sommersaison gestartet ist. Die nachhaltig gewonnene Energie ist ein substanzieller Beitrag im Sinne des Energiestadt-Labels der Gemeinde St. Moritz und ermöglicht es der Jugendherberge, in den neuen Gebäudeteilen den Minergie-Standard zu erreichen.

Bilder vom Bau der Anlage stehen unter folgendem Link zur freien Verfügung: www.greenpeace.ch/de/presse/pressebilder

Medienkontakt:

  • Pascal Haltiner, Zivildienstleistender Jugendsolarprojekt,
    Tel: +41 79 579 14 20, jsp@ch.greenpeace.org
  • Tobias Thut, Bereichsleiter Services Schweizer Jugendherbergen
    Tel: +41 44 360 14 51, t.thut@youthhostel.ch

Über das JugendSolarProjekt

Das JugendSolarProjekt von Greenpeace besteht seit 1998. In diesem Zeitraum wurden bereits über 180 Solaranlagen unter tatkräftiger Unterstützung von mehr als 10'000 jugendlichen Freiwilligen auf Schweizer Dächern installiert. Mit dem Projekt verfolgt Greenpeace das Ziel, Jugendliche für die Möglichkeiten der Solarenergie zu sensibilisieren und die Schweiz unabhängiger von nicht erneuerbaren Energieformen zu machen.
Mehr Infos: www.jugendsolarprojekt.ch

Über die Schweizer Jugendherbergen

Die Non-Profit Organisation mit Sitz in Zürich verfügt über 56 Jugendherbergen in der ganzen Schweiz. Im 2009 erreichten die Jugendherbergen 955'550 Logiernächte und verzeichneten einen Umsatz von rund 40.5 Mio. Franken. Der Verein hat 105'000 Mitglieder. Schweizer und Deutsche machen rund 65% der Gäste aus. In den Jugendherbergen übernachten längst nicht mehr nur Jugendliche: Familien, Gruppen, Businessreisende und ältere Personen gehören ebenso zu den Besuchern. Die Schweizer Jugendherbergen setzen seit Jahren ihre Nachhaltigkeitsstrategie um und beschäftigen rund 450 Mitarbeitende.
Mehr Infos: www.youthhostel.ch

Über die Jugendherberge St. Moritz

Die Jugendherberge St. Moritz erreichte im 2009 über 40’000 Logiernächte. Auf den Start der Wintersaison 2010/11 wird den Gästen in St. Moritz eine erweiterte und moderne Jugendherberge zur Verfügung stehen. Das bestehende Gebäude der Jugendherberge St. Moritz im Gebiet „Stille“ ist in die Jahre gekommen. Mit dem Baubeginn vom 13. April fiel der Startschuss für das äusserst anspruchsvolle Bauprogramm der Erweiterung und wärmetechnischen Sanierung. Trotz Umbau ist die Jugendherberge ab sofort bis 17 Oktober 2010 geöffnet. Danach erfolgt nochmals eine Totalschliessung bevor die neue Jugendherberge am 1. Dezember in Vollbetrieb geht.