Skip to navigation Skip to content


Jugendherberge Scuol mit Bestleistung Mar 16, 2010

Die Jugendherberge Scuol hat als Erste von rund 30 mit dem Steinbockgütesiegel für Nachhaltigkeit ausgezeichneten Jugendherbergen fünf Steinböcke erreicht. Diese höchste Auszeichnungsstufe erzielen in der Schweiz nur gerade fünf Beherbergungsbetriebe. Das Haus hat sich zu einem Musterbetrieb in Sachen Nachhaltigkeit etabliert. Nunmehr das dritte Jahr ist die moderne Jugendherberge mit 164 Betten im günstigen Preissegment in Scuol eine Attraktion. Die herausragende Architektur hat der Jugendherberge zudem die Nomination zum zweiten Award für „Marketing + Architektur“ eingetragen.

Wirtschaftlicher Erfolg

Im 2008 erreichte die Jugendherberge 25'831 Logiernächte. 2009 konnte dieses sehr gute Resultat trotz weltweiter Wirtschaftsflaute noch um weitere 2.5% auf 26'488 Logiernächte gesteigert werden.
Die Wintersaison 2009/2010 präsentiert sich bisher ebenfalls stabil und man ist optimistisch, dass die Saison nach Ostern auf Vorjahresniveau abgeschlossen werden kann.
Der wirtschaftliche Erfolg wird verknüpft mit ökologischem Engagement. So kompensieren die meisten Gäste ihre Übernachtung mit myclimate auf freiwilliger Basis mit einem Betrag von 50 Rappen pro Übernachtung. Die Kooperation mit Max Havelaar zeigt, dass auch etwas teurere dafür aus fairem Handel stammende Produkte in einer Budgetunterkunft ihren Platz haben. Und der Hans E. Moppert Preis für „Nachhaltigkeit im Alpentourismus“ vom Jahr 2008 hat viele positive Reaktionen ausgelöst.

Nomination für „Marketing + Architektur“ Award

Die Jugendherberge im MINERGIE-ECO® Standard steht unmittelbar beim Bahnhof und den Bergbahnen. Das Haus ist während 235 Tagen pro Jahr geöffnet und umfasst 164 Betten in Sechser-, Vierer- und Doppelzimmer. In vielen stehen Duschen und WC zur Verfügung. Die Gäste der Jugendherberge Scuol sind begeistert vom Komfort und der Atmosphäre.
Zusätzlich zur Auszeichnung mit fünf Steinböcken und dem Hans E. Moppert Preis ist die Jugendherberge nun für den zweiten Award für „Marketing + Architektur“ zusammen mit vier weiteren Hotels nominiert. Die Auszeichnung für gebaute, dreidimensionale Unternehmensidentität wird am 23. April im KKL Luzern verliehen. Die naheliegende Verbindung von Marketing und Architektur schafft Gebäude und Räume, die eine Marke nach aussen repräsentieren und gleichzeitig nach innen Identität stiften. Die Nomination zeigt, dass diese Attribute, die von Beginn an wichtig waren bei der Umsetzung des Projektes Scuol erfüllt wurden. Die Jugendherberge Scuol konnte sich aus 85 eingereichten Projekten unter die letzten 26 mischen. In der Kategorie „Hotel, Restaurants, Sport- und Wellnessanlagen“ sind neben der Jugendherberge weitere vier Projekte nominiert.

Regionale Verankerung

Die Bergbahnen, die Gemeinde, die Landwirte sowie die Tourismusvertreter haben während den vergangen Jahren zum Erfolg beigetragen. Die Äusserungen aller Beteiligten führten zu hervorragenden Geschichten in den Medien und in den Zielmärkten. Das Ziel des Steinbocklabels ist unter anderem die lokale Verankerung der Jugendherberge. Diese möchten die Verantwortlichen in nächster Zeit noch weiter ausbauen.

Weitere Informationen:

  • Schweizer Jugendherbergen
    Schaffhauserstrasse 14, Postfach, CH-8042 Zürich
    Tobias Thut, Mediensprecher
    Tel: +41 44 360 14 51
    t.thut@youthhostel.ch

Medienmitteilung als PDF (33 KB)