Skip to navigation Skip to content


Jugendherberge Lugano-Figino schliesst nach 64 Jahren Sep 06, 2017

Die Jugendherberge Lugano-Figino gehört seit 1953 zum Netzwerk der Schweizer Jugendherbergen (SJH). Anstehende, äusserst aufwendige Renovierungsarbeiten geben nun den Anlass, den Betrieb in Figino Ende Saison 2017 zu schliessen. Mit der Jugendherberge Lugano-Savosa steht den Jugendherbergsgästen in unmittelbarerer Nähe aber weiterhin ein Top-Betrieb zur Verfügung.

Die Jugendherberge Figino befindet sich inmitten einer grossen Parkanlage am Ufer des Luganersees. Der Zustand des Gebäudes macht eine nicht mehr aufschiebbare Komplettrenovierung notwendig. Um das Haus und die Anlage auf einen zeitgemässen Standard anzupassen und alle feuerpolizeilichen Anforderungen zu erfüllen, wäre eine Totalsanierung zwingend. Figino wurde 2008 in die Stadtgemeinde Lugano eingemeindet, in dem sich eine weitere Jugendherberge des Netzwerks der SJH befindet. «Wir haben damit zwei Jugendherbergen an einem Standort. Wir müssen als Non-Profit-Organisation jegliche Investitionen sehr sorgfältig abwägen. In diesem Fall können wir die kostenintensiven Eingriffe im Hinblick auf unser Gesamtnetzwerk nicht rechtfertigen», begründet Fredi Gmür, CEO der Schweizer Jugendherbergen (SJH), die Entscheidung, den Betrieb in Figino zu schliessen. Er ist sich aber sicher: «Die Jugendherberge in Lugano-Savosa bietet ein Top-Angebot, ist in einem hervorragenden Zustand und kann die Lücke bestens füllen.»

Das alte Patrizierhaus wurde von 1953 bis 1972 vom Ehepaar Krügel als Jugendherberge geführt. Danach übernahm der Verein für Jugendherbergen Bern die Liegenschaft, bis sie schliesslich mit der Fusion 1992 an die Schweizer Jugendherbergen überging. Die Jugendherberge wurde dank ihrem beeindruckenden Charakter, der schönen Parkanlage, die es umschliesst, und ihrer Lage direkt am Ufer des Luganersees bald ein beliebtes Ferienziel. Mit der Schliessung geben die SJH zwar einen gut frequentierten Betrieb auf, können aber dank drei weiteren Jugendherbergen im Tessin, in Lugano, in Bellinzona und in Locarno, diese wichtige Ferienregion weiterhin gut abdecken. Vor allem die erst kürzlich renovierte Top-Jugendherberge in Lugano-Savosa, wird den bisherigen Figino-Gästen eine gute Alternative bieten.

«Natürlich ist es schade, ein solches Juwel aufzugeben», sagt René Dobler, CEO der Schweizerischen Stiftung für Sozialtourismus, welche die Liegenschaften der SJH verwaltet. «Aber wir benötigen in Lugano nicht gleich zwei Jugendherbergen, die über ein vergleichbares Angebot verfügen. Zudem liesse sich der Betrieb nicht mit kleinen Schritten und beschränkten Eingriffen auf einen zukunftsträchtigen Stand bringen.» Die Gebäude wurden zwar über all die Jahrzehnte laufend renoviert und unterhalten. Nun wäre es aber an der Zeit grundlegende Anpassungen vorzunehmen.

Das Angebot der Jugendherberge Figino umfasste 156 Betten in neun Zweierzimmern, zwei Dreierzimmern, sieben Viererzimmern, fünf Sechserzimmern, einem Achterzimmer, drei Zehnerzimmern und drei Zwölferzimmern. Mit einer grosszügigen Zimmeraufteilung, dem besonderen Charme des alten Patrizierhauses, einer Bocciabahn, zwei Naturwiesen und der grossen Parkanlage war die Jugendherberge vor allem bei Familien und Schulklassen beliebt.

Mit der Schliessung des Betriebes werden auch Arbeitsplätze aufgegeben. Die Mitarbeiter werden nach Möglichkeit in andere Betriebe integriert. 

Der Verein Schweizer Jugendherbergen betreibt ein Netzwerk von 52 Häusern (46 eigene und sechs Franchise-Betriebe), die vom romantischen Schloss über den städtischen Design-Betrieb bis zum Wellness-Hostel reichen. Im Fokus der Non-Profit-Organisation mit rund 83'000 Mitgliedern steht der qualitätsbewusste, nachhaltige und preisgünstige Jugend- und Familientourismus. In den eigenen Betrieben wurden 2016 mit 542 Mitarbeitenden rund 724'000 Übernachtungen generiert.

Weitere Auskünfte erteilt:

  • Schweizer Jugendherbergen
    Tanja Arnold | Mediensprecherin
    Schaffhauserstrasse 14 | Postfach
    8042 Zürich | Tel. +41 (0)44 360 14 65
    t.arnold@youthhostel.ch

Downloads:

Diese Medienmitteilung als PDF

Diese Medienmitteilung auf Itallienisch PDF