Skip to navigation Skip to content


Jugendherberge Basel St. Alban eröffnet Apr 14, 2010

Seit dem 15. März hat die neue Jugendherberge in Basel St. Alban die Türen geöffnet. Das vollkommen modernisierte, mit einem Anbau erweiterte, historische Gebäude der „Roten Fabrik“ bietet 237 Gästen Platz und verfügt über Sechser-, Vierer- und Doppelzimmer. In vielen stehen Duschen und WC zur Verfügung. Das Haus besticht durch die zeitgemässe Architektur und viele überraschende Details an einem wunderbaren Ort der Stille, die einen Aufenthalt lohnend und spannend machen. In der Eröffnungsphase war das Haus während der Basel World bereits ausgebucht und hat die Feuertaufe bestanden.

Bau-Geschichte

1851 erbaute die Seidenbandfirma „Sarasin & Co“ am Kirchrain ihr Fabrikgebäude. Dank der Idee der Verwendung als Jugendherberge konnte 1979 die leerstehende „Rote Fabrik“ vor dem Abbruch gerettet werden. Jetzt hat sich das Haus an diesem idyllischen Ort des St. Albantals rundum erneuert und den zeitgemässen Anforderungen angepasst. Mehr als das, die Jugendherberge Basel St. Alban ist ein neuer Meilenstein in Sachen Bau von Jugendherbergen schweizweit geworden mit grenzüberschreitender Ausstrahlung ins weltweite Netz der Jugendherbergen.

Meilenstein Architektur

Die Verantwortlichen haben bei der Architektur bewusst Akzente gesetzt. Die Umsetzung des Siegerprojektes des Architekturwettbewerbes gelang dem Architekturbüro Buchner Bründler aus Basel hervorragend. Die Jugendherberge mit ihrer grossen Präsenz ist zu einem Ensemble von Alt und Neu an einem herausragenden Ort der Stadt Basel geworden. Der Anbau begibt sich durch seine Fortsetzung im Zugangsbereich entlang der Fassade und mittels Brücke über den Teich in eine spannende Auseinandersetzung mit der historischen „Roten Fabrik“. Das radikale Design der Jugendherberge besticht durch Funktionalität und die stimmige – reduzierte – Inneneinrichtung. Auch konnte mit der Wahl von umweltfreundlichen Baumaterialen das Maximum an Nachhaltigkeit für das Gebäude erreicht werden. Die Bausubstanz kombiniert mit den denkmalpflegerischen Ansprüchen erlaubte keinen Minergie-Bau, dafür konnten die Schweizer Jugendherbergen historisch wichtige Gebäudeteile wie zum Beispiel den Färberkeller erhalten.
Zur Einhaltung des engen Zeitplans wurde am Schluss beinahe Tag und Nacht gearbeitet um das Haus am 15. März den Gästen übergeben zu können, das in dieser Woche durch die Basel World Uhren- und Schmuckmesse bereits ausgebucht war. Die neue Jugendherberge löste damit die Übergangsjugendherberge Basel City nahtlos ab, welche gleichentags am 15. März geschlossen wurde.

Gäste aus aller Welt

Die Buchungslage ist für den Frühling und Sommer sehr vielversprechend. Gäste aus aller Welt werden in der Jugendherberge einchecken. Vor allem Gruppen und Backpacker gehören zu den typischen Gästen. Immer mehr Familien profitieren ebenfalls vom Angebot.
Als Teil des gesamtschweizerischen Projektes „barrierefreie Jugendherbergen“ wurde die Jugendherberge Basel für behindertengerechte Aufenthalte konzipiert. So ist das gesamte Haus mit speziellen Nasszellen, Zugängen mit Lift und Rampen versehen und erlaubt einen uneingeschränkten Zugang für Gäste mit Handicap.

Eröffnungsaktivitäten in Basel und China

Buchner Bründler Architekten befinden sich mittlerweile vor der Vollendung ihres nächsten wichtigen Projektes. Im Mai wird an der Weltausstellung in Shanghai der Pavillon der Eidgenossenschaft eröffnet und damit gelangt auch ein Teil des Basler Jugendherbergs-Spirits nach China...
Es finden rund um das neue Haus in Basel in den nächsten Wochen verschiedene Anlässe statt. Die Jugendherberge ist Partner von „YOUNG STAGE“ dem internationalen Zirkusfestival. Vom 25. Mai bis 29. Mai übernachten daher alle Artisten im Haus. Der Tag der offenen Tür für die Basler Bevölkerung und alle interessierten Kreise findet am Sonntag, 13. Juni von 12.00 bis 16.00 Uhr statt.
Zusammenfassend lassen wir einen Gast aus Deutschland zu Wort kommen, der im Feedbacksystem der Jugendherberge meinte: „Die Herberge ist architektonisch sehr gelungen und hat eine wunderbare Lage. Freundliches und hilfsbereites Personal. Weiter so!“

Weitere Informationen

  • Schweizer Jugendherbergen
    Schaffhauserstrasse 14, Postfach, CH-8042 Zürich
    Tobias Thut, Mediensprecher
    Tel: +41 44 360 14 51
    t.thut@youthhostel.ch

Medienmitteilung als PDF (35 KB)