Skip to navigation Skip to content


Interlaken mit top-moderner Jugendherberge und trendigem Restaurant Jun 15, 2012

Die Jungfrau-Region ist um eine Attraktion reicher: Die Schweizer Jugendherbergen haben am Freitag in Interlaken ihren modernsten Betrieb der Öffentlichkeit und den Gästen aus nah und fern offiziell übergeben. Die neue Jugendherberge beim Bahnhof Ost ist der erste Beherbergungsbetrieb der Schweiz, der nach Minergie-P-ECO Standard gebaut wurde. Unter dem Namen „3a – restaurant bar lounge“ ist ein neues Gastronomie-Konzept gestartet worden.

Über zehn Jahre dauerte die Suche nach einem Standort in Zentrumsnähe als Ersatz für die Jugendherberge Bönigen. Schliesslich präsentierte die örtliche Raiffeisenbank Jungfrau die Lösung: In nur 26 Monaten – vom Erstkontakt bis zur Eröffnung – entstand direkt am Bahnhof Ost in Interlaken ein gemeinsamer Neubau, quasi die erste Jugendherberge mit „eigener Bank“. Während 365 Tagen stehen den Gästen 220 Betten zur Verfügung: 18 Zweier-Zimmer mit Dusche und WC – teilweise mit Balkon und alle mit grandioser Sicht auf die Bergwelt, 34 Viererzimmer teilweise mit WC/Dusche im Zimmer und 8 Sechserzimmer mit Lavabo. Grosszügige Aufenthalts- und Seminarräumlichkeiten runden das Angebot ab. Die Schweizer Jugendherbergen rechnen mit einer Bettenauslastung von rund 55% und 44'000 Logiernächten pro Jahr. Die Investitionssumme beläuft sich auf fast 13 Millionen Franken. Wie alle Um- und Neubauten der Schweizer Jugendherbergen entspricht auch das Gebäude in Interlaken höchsten ökologischen Standards. Als Teil des gesamtschweizerischen Projektes „barrierefreie Jugendherbergen“ ist es selbstverständlich behindertengerecht.

Grosszügige Architektur und Design

Die Jugendherberge der Top-Kategorie in Interlaken überzeugt mit grosszügiger Architektur und modernem Design. Neben den Werkstoffen Holz, Beton und Stahl vermitteln naturnahe Farbtöne Gemütlichkeit und Wärme. Das Restaurant mit Bar und Lounge zählt 120 Sitzplätze. Im Sommer verfügt das Restaurant über eine gedeckte Terrasse. Allen Räumen gemeinsam ist die wunderbare Lage mit Aussicht auf die Platanen-Allee, das Wasser und die nahen Berge. Gratis-WiFi ist eine Selbstverständlichkeit.

Ergänzung zum bestehenden Angebot

Die Hausnummer der bereits anfangs Mai eröffneten Jugendherberge gab dem neuen Gastronomiekonzept „3a – restaurant bar lounge“ den Namen. Von morgens 7 Uhr bis um Mitternacht ist das Lokal täglich für die Gäste aus aller Welt und die lokale Bevölkerung geöffnet. Mit seiner marktfrischen Küche – das Essen wird im Wok vor den Augen der Kunden zubereitet – ergänzt es das Angebot der lokalen Gastronomie.

Auskünfte für Medien:

Schweizer Jugendherbergen

Diese Medienmitteilung als PDF (35 KB)