Skip to navigation Skip to content


Hotel Bella Lui in Crans-Montana wird zur Jugendherberge umgebaut Sep 13, 2016

Besitzerin, die Schweizerische Stiftung für Sozialtourismus (SSST), übergeben. Damit stellt das Hotel seinen Betrieb ein und das Haus Bella Lui schlägt in seiner mehr als 85-jährigen Geschichte ein neues Kapitel auf: Es wird in eine Jugendherberge der Top-Kategorie umgebaut, die voraussichtlich im Juni 2017 eröffnen wird.

Heute Donnerstag, 15. September 2016, fand in Crans-Montana die Schlüsselübergabe des historischen Hotels Bella Lui an die SSST statt. «Seit wir im Juli die Baubewilligung erhalten haben, freuen wir uns darauf, dieses tolle Projekt umzusetzen und mit den Bauarbeiten zu beginnen», sagt Fredi Gmür, CEO der Schweizer Jugendherbergen (SJH), den künftigen Betreibern des Hauses. Die SSST wird in den kommenden acht Monaten rund vier Millionen Franken in eine sanfte Renovation des Gebäudes investieren, bevor es als Jugendherberge der Top-Kategorie im Juni 2017 eröffnet wird.

Der bisherige Besitzer des Hotels, der evangelisch-landeskirchliche Verein Bella Lui, hat immer zwei Aufgaben verfolgt: Einerseits ist das Hotel in bewusst christlicher Tradition immer offen gestanden für weniger betuchte Gäste, für Gemeindeferien von Kirchgemeinden und für Menschen mit Behinderung aus der Schweiz und aus Belgien. «Andererseits war es auch immer unser Ziel, diesem architekturgeschichtlich einzigartigen Hotel im Alpenraum eine sichere Zukunft zu ermöglichen», erklärt Hansruedi Pfister, Vorstandspräsident des Vereins Bella Lui. «Deshalb freuen wir uns, dass wir dieses Juwel mit Zuversicht und Vertrauen den Schweizer Jugendherbergen übergeben können.»

Für den bevorstehenden Umbau zeichnet das Architekturbüro «Actescollectifs» in Sierre verantwortlich. Die Schlafräume mit Südlage werden neu als Doppelzimmer hergerichtet, während die Zimmer im Nordflügel vergrössert werden und künftig Platz für vier bis sechs Personen bieten. Zudem wird auf einen barrierefreien Zugang für Menschen mit Behinderungen geachtet. Mehr Raum für die Gäste bieten in Zukunft der Rezeptionsbereich sowie der Speisesaal, während die Gemeinschaftsräume sowie die Sonnenterrassen unverändert bleiben. «Wir werden den historischen Charakter des Hauses auf jeden Fall beibehalten und lassen sämtliche inneren und äusseren Umbauarbeiten gemäss den Anforderungen des Denkmalschutzes ausführen», erklärt René Dobler, CEO der SSST und damit Bauherr der Jugendherberge.

Das Bella Lui wurde 1930 als Luxussanatorium erbaut und diente zwischenzeitlich als Erholungsort für jüdische Kriegsopfer, als Heilstätte für Tuberkulosepatienten sowie als Kur- und Ferienhaus. Heute steht das Bauwerk unter Denkmalschutz. Im Jahr 2003 konnten viele der originalen Details im Rahmen einer fachgerechten Renovation wiederhergestellt werden.

Der Standort Crans-Montana ergänzt das Netzwerk der Schweizer Jugendherbergen auf ideale Art und Weise. Auch für Crans-Montana ist das Engagement der SJH ein Glücksfall, denn bislang hatte in der Region ein entsprechendes Angebot noch gefehlt. Der auf Premium-Tourismus fokussierten Destination wird durch diese preiswerte Übernachtungsalternative ein neues Kundensegment zugänglich gemacht.

Eckdaten Jugendherberge Crans-Montana «Bella Lui»

  • Baubeginn: Oktober 2016
  • Eröffnung: Juni 2017
  • Betten 145
  • Geplantes Zimmerangebot: 1 historisches Einzelzimmer (Original 1930), 36 Doppelzimmer, 2 Familienzimmer 10 Viererzimmer, 4 Sechserzimmer
  • Preis pro Logiernacht ab CHF 38.50

Der Verein Schweizer Jugendherbergen betreibt ein Netzwerk von 52 Häusern (46 eigene und sechs Franchise-Betriebe), die vom romantischen Schloss über den städtischen Design-Betrieb bis zum Wellness-Hostel reichen. Im Fokus der Non-Profit-Organisation mit rund 90'000 Mitgliedern steht der qualitätsbewusste, nachhaltige und preisgünstige Jugend- und Familientourismus. In den eigenen Betrieben wurden 2015 mit 557 Mitarbeitenden rund 747‘000 Übernachtungen generiert.

Weitere Auskünfte erteilt:

  • Schweizer Jugendherbergen
    Tanja Arnold | Mediensprecherin
    Schaffhauserstrasse 14 | Postfach
    8042 Zürich | Tel. +41 (0)44 360 14 65
    t.arnold@youthhostel.ch

Downloads:

Diese Medienmitteilung als PDF (63 KB)