Skip to navigation Skip to content


Eröffnung der neuen Jugendherberge im Bergwaldzentrum «Mesaglina» in Trin Nov 04, 2017

Heute Samstag, 4. November 2017 feiern die Schweizer Jugendherbergen (SJH) gemeinsam mit dem Bergwaldprojekt die Eröffnung der neuen Jugendherberge im Bergwaldzentrum «Mesaglina» in Trin. Mit der touristischen Nutzung des Franchise-Betriebes bauen die SJH ihre Netzwerkstrategie für preiswerte Unterkünfte in der Schweiz weiter aus. 

Pünktlich zur Wintersaison 2017/18 kommt mit der Eröffnung der neuen Jugendherberge Trin ein weiterer wichtiger Partner zum Netzwerk der Schweizer Jugendherbergen (SJH) hinzu. «Die Jugendherberge Trin ist eine Bereicherung für die SJH. Sie befindet sich in einer historischen Liegenschaft, umgeben von einem Schutzwald und mit Anschluss an die umliegende, touristische Infrastruktur. Damit können wir unser Angebot für preiswerte Ferien in der Schweiz weiterhin sicherstellen», erklärt Fredi Gmür, CEO der SJH. Mit dem Bergwaldprojekt haben die SJH ausserdem den idealen Partner gefunden: Beide Organisationen stellen die Nachhaltigkeit in den Fokus ihres Handelns und setzen sich für die Förderung im Bildungswesen ein – beste Voraussetzungen für eine langjährige Zusammenarbeit.

Die neue Jugendherberge Trin wird vom Bergwaldprojekt als Franchise-Betrieb geführt und ist Bestandteil des Bergwaldzentrums «Mesaglina». Das Angebot für zukünftige Gäste umfasst 48 Betten, Aufenthaltsräume, eine Küche, eine Werkstatt und Lagerräume. Die gemeinnützige Organisation wird die neue Jugendherberge der Kategorie «Simple» für ihren bereits bestehenden Projektbetrieb nutzen – ab dem 9. Dezember wird sie auch touristisch genutzt. Das Gästepotential sehen die SJH bei Schulklassen und Bildungsreisen. Aber auch für Individualreisende und Familien, die Erholung in der Natur suchen oder sich aktiv beim Bergwaldprojekt engagieren möchten, ist die Unterkunft aufgrund ihrer Lage sehr attraktiv. Das Skigebiet Flims Laax Falera zum Beispiel, ist bequem mit dem Postauto erreichbar und im Sommer locken Outdoor-Highlights wie die Rheinschlucht, die Gletschermühlen auf der Alp Mora oder der smaragdgrüne Crestasee in die Ferienregion.
 

Der Verein Schweizer Jugendherbergen betreibt ein Netzwerk von 52 Häusern (45 eigene und siebenFranchise-Betriebe), die vom romantischen Schloss über den städtischen Design-Betrieb bis zum Wellness-Hostel reichen. Im Fokus der Non-Profit-Organisation mit rund 83'000 Mitgliedern steht der qualitätsbewusste, nachhaltige und preisgünstige Jugend- und Familientourismus. In den eigenen Betrieben wurden 2016 mit 542 Mitarbeitenden rund 724'000 Übernachtungen generiert.

Weitere Auskünfte erteilt:

  • Schweizer Jugendherbergen
    Tanja Arnold | Mediensprecherin
    Schaffhauserstrasse 14 | Postfach
    8042 Zürich | Tel. +41 (0)44 360 14 65
    t.arnold@youthhostel.ch

Downloads:

Diese Medienmitteilung als PDF