Skip to navigation Skip to content


«Barrierefreie Schweiz» will Reiseinformationen für Menschen mit Behinderung sichtbar machen. Dec 07, 2016

Am 1. Dezember 2016 wurde in Zürich der Förderverein «Barrierefreie Schweiz» gegründet. Der Verein hat sich zum Ziel gesetzt, aktuelle Reiseinformationen für Menschen mit Behinderungen im Schweizer Tourismus strukturiert sichtbar und auf breiter Basis zugänglich zu machen.

Menschen mit einer Behinderung haben individuelle Bedürfnisse und werden als Gästesegment kaum wahrgenommen. In der Schweiz besteht zwar bereits ein interessantes, barrierefreies Ferien- und Freizeitangebot, jedoch ist es für die Gäste oftmals schwierig, an verlässliche und aktuelle Informationen zu diesen Angeboten zu gelangen. So ist es zum Beispiel praktisch unmöglich, für eine einzelne Destination alle barrierefrei  relevanten Informationen in einem System abzurufen. Ein weiteres Problem sind die unterschiedlichen Erhebungskriterien.

Der Verein «Barrierefreie Schweiz» will dieses Problem lösen, indem die Informationen vereinheitlicht und zielgerichteter weitergegeben werden. Mit der Vereinsgründung am 1. Dezember 2016 in Zürich wurde ein erster Schritt in diese Richtung vollzogen.

Der Vorstand setzt sich zusammen aus:

  • Schweizer Tourismus-Verband STV, Barbara Gisi, Präsidium
  • hotelleriesuisse, Sonja Seiffert
  • Pro Infirmis, Benoît Rey
  • Schweizer Jugendherbergen, René Dobler
  • Schweizer Reisekasse (Reka) Genossenschaft, Damian Pfister
  • Stiftung Denk an mich, Catharina de Carvalho

Um einen Austausch zwischen den Tourismusorganisationen und die Nutzung der Synergien der einzelnen Teilprojekte der Organisationen zu gewährleisten wird eine Geschäftsstelle errichtet. Diese übernimmt die Koordination und begleitet die Projekte, die eine Bündelung und Weitergabe der Informationen zur Barrierefreiheit zum Ziel hat. Mobility International Schweiz, die Fachstelle für barrierefreies Reisen wird mit dieser Aufgabe betraut.

Das Projekt «Barrierefreie Schweiz» ist aus dem Gemeinschaftsprojekt «Ferien – zugänglich für alle» der Stiftung Denk an mich und der Schweizer  Jugendherbergen entstanden. Das Ziel war es, das gesamte Angebot der Schweizer Jugendherbergen – von der Informationsbeschaffung im Internet bis hin zu den Häusern – hindernisfrei zu gestalten. Die Erweiterung dieses Ziels auf zusätzliche touristische Angebote ist nun mit der Gründung des Fördervereins «Barrierefreie Schweiz» geschehen.

Nach einer Anschubfinanzierung durch die Stiftung Denk an mich wird der Förderverein finanziell durch das Eidgenössische Büro für die Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen EBGB unterstützt. Mitglieder des Vereins sind: GastroSuisse, hotelleriesuisse, Mobility International Schweiz, Pro Infirmis, Schweizerische Bundesbahnen SBB, Schweizer Tourismus-Verband, Schweiz Tourismus, Schweizer Reisekasse (Reka) Genossenschaft, Schweizer Jugendherbergen, Schweizer Paraplegiker Vereinigung, Seilbahnen Schweiz, Stiftung Denk an mich, Tourismus Engadin Scuol Samnaun Val Müstair AG, Verband öffentlicher Verkehr. Weitere Mitglieder, die den Vereinszweck unterstützen sind willkommen.

Kontaktpersonen:

  • Präsidentin Förderverein «Barrierefreie Schweiz»
    Barbara Gisi, Direktorin Schweizer Tourismus-Verband - 031 307 47 47
    barbara.gisi@stv.ch
  • Leiter Geschäftsstelle «Barrierefreie Schweiz»
    Marcus Rocca, Geschäftsführer Mobility International Schweiz - 062 212 67 40
    marcus.rocca@mis-ch.ch

Downloads:

Diese Medienmitteilung als PDF (20 KB)