Skip to navigation Skip to content

Mitglied werden!

Profitieren Sie von den zahlreichen Ermässigungen im In- und Ausland und übernachten Sie in über 4,000 Jugendherbergen weltweit zu Mitgliederkonditionen.

Mehr

Jugendherbergen Dresden - Deutschland - Hostelling International

Die Königliche Pracht Dresdens mit den Jugendherbergen entdecken

Als bemerkenswerte Stadt mit einem großen architektonischen und kulturellen Erbe, zieht Dresden bis heute Besucher aus der ganzen Welt an. Paläste, Museen, Schatzkammern und künstlerische Meisterwerke warten nur darauf, entdeckt zu werden. Wer bei seinem Städtetrip zentral und trotzdem kostengünstig übernachten möchte, für den sind die Jugendherbergen in Dresden die richtige Adresse.

Unterkunft in Dresden

Die Jugendherberge Dresden International liegt direkt im Dresdener Zentrum. Es ist nur wenige Gehminuten vom historischen Stadtkern und ca. 2km vom Hauptbahnhof entfernt. Die zentrale Lage eignet sich auch für Ausflüge zu den Schlössern Pillnitz und Moritzburg, sowie zur Porzellanmanufaktur Meissen. Zur Ausstattung gehören kostenloses Frühstück, Internetzugang, ein TV-Raum und eine Bar, in der ihr andere Reisene kennenlernen und neue Freundschaften schließen könnt. Die Rezeption ist an 365 Tagen im Jahr rund um die Uhr geöffnet.

Adresse: Jugendherberge Dresden International, Maternistr. 22, Dresden 01067
Tel. +49-351-492620, E-Mail: jhdresden@djh.deWeitere Jugendherbergen in Dresden

Noch zwei weitere Jugendherbergen hat Dresden zu bieten. Die Jugendherberge „Rudi Arndt“ liegt ebenfalls sehr zentral in der Südvorstadt und ist nur wenige Meter vom Hauptbahnhof entfernt. Die Jugendherberge Radebeul ist etwas weiter außerhalb und somit ein Geheimtipp für Reisende, die neben der Stadt auch das Dresdener Umland erkunden möchten. Allen drei Hostels ist jedoch gemein, dass sie euch eine komfortable Unterkunft für kleines Geld bieten. Reisende aus der ganzen Welt nutzen das Angebot, um die Stadt und neue, interessante Leute kennenzulernen. Eure passenden Jugendherbergen in Dresden könnt ihr bequem bei Hostelling International buchen. Informationen zu den Jugendherbergen in ganz Deutschland findet ihr auch direkt auf der Internetseite der deutschen Jugendherbergen.

Sehenswürdigkeiten in Dresden

Dresden liegt am Ufer der Elbe, was der Landeshauptstadt Sachsens auch den Spitznamen „Elbflorenz“ eingebracht hat. Obwohl Dresden im zweiten Weltkrieg fast zu 80% zerstört wurde, könnt ihr hier wunderschöne Beispiele der barocken Architektur erleben. Ein Großteil der Sehenswürdigkeiten wurde nämlich stilecht restauriert.

  • Zwinger: Der Zwinger-Gebäudekomplex ist eins der besten Beispiele für die Architektur des Rococo in Deutschland. Um 1700 wurde er als Galerie und Ausstellungsfläche für die Adeligen gebaut. Heute könnt ihr dort Museen besuchen oder Musicals und Theaterstücke anschauen Die Gemäldesammlung “Alte Meister” mit über 700 Gemälden vom 15. bis zum 18. Jahrhundert ist eine der bekanntesten Ausstellungen im Zwinger.
  • Dresdener Schloss: Bei dem eindrucksvollen Schloss handelt es sich um eins der ältesten Bauwerke der Stadt. Bereits 1200 wurde es erbaut und nach einem verheerenden Feuer 1701im barock-Stil wieder aufgebaut. Heute beherbergt es mit dem Grünen Gewölbe das älteste Museum weltweit und eine der reichsten Schatzkammern in Europa.
  • Frauenkirche: Die “Kirche unserer Lieben Frauen“ zierte das Zentrum von Dresden, bis sie im Zweiten Weltkrieg zerstört wurde und nur ein 15 Meter hoher Haufen Schutt übrig blieb. Der Schuttblieb bis zum Wiederaufbau1994 unangetastet. Fertiggestellt wurden die Bauarbeiten im Jahr 2005 und erstrahlt seitdem wieder in altem Glanz.
  • Brühlsche Terrasse: Die Brühlsche Terasse liegt zwischen der Altstadt und der Elbe. Auch als „Balkon Europas“ bekannt, erstreckt sich die Uferpromenade entlang vieler Sehenswürdigkeiten und ist daher ein Muss für jeden Dresden-Reisenden. Wer die großen, von Bronzestatuen flankierten Treppen erklimmt, wird mit einem grandiosen Ausblick belohnt.
  • Grünes Gewölbe: Das Grüne Gewölbe ist ganz schön alt. Sogar älter als das Britische Museum. Die Schatzkammer wurde Mitte des 16. Jahrhunderts erbaut und Mitte des 18. Jahrhunderts vom sächsischen König Frederik August I. aufwendig zu einem Museum umgebaut, in dem die Kornjuwelen ausgestellt wurden. Hier könnt ihr Prunk, Schmuck, Gold und Silber in rauen Mengen bestaunen.
  • Fürstenzug: Der Fürstenzug war ursprünglich ein Wandgemälde an der Außenwand des Dresdener Schloss, das an die 800 jährige Regierungszeit der Wettiner erinnern sollte. Da die Farbe mit den Jahren verblasst ist, wurde das Kunstwerk mit über 23000 handgemalten Meissener Porzellanfliesen ersetzt und ist heute das größte Porzellankunstwerk der Welt.
  • Albertinum: Kunst von der Romantik bis zur Gegenwart könnt ihr im Albertinum besichtigen. Dort wartet eine große Skulpturenkollektion und die Ausstellung „Neue Meister“ auf euch mit moderner Kunst aus dem 19. und 21. Jahrhundert. Einen besonderen Fokus hat das Albertinum außerdem auf Kunst aus der ehemaligen DDR (Deutsche Demokratische Republik) gelegt.

Es gibt noch viel, viel mehr zu entdecken in Dresden. Wenn ihr noch weitere Ausflugstipps braucht, fragt einfach in eurer Jugendherberge in Dresden nach!

Restaurants und Nachtleben in Dresden

Die Restaurants im historischen Stadtkern sind leider meist auch die teuersten. Eine Ausnahme bildet da das Aha. In dem Weltladen, der zeitgleich ein kleines Café ist, bekommt ihr preisgünstige und leckere Gerichte und jede Menge fair gehandelte Produkte. In der Neustadt und in den umliegenden Stadtteilen geht es weniger touristisch zu, was sich auch in den Preisen für Speis und Trank wiederspiegelt.

Wer die Dresdner Nacht zum Tag machen will, muss vom Hostel aus nicht lange laufen. Direkt an der Brühlschen Terasse erwartet euch der Bärenzwinger, der 1967 als Studentenclub eröffnet wurde. Auch heute noch kann man hier jede Woche was erleben. Oft hat der Bärenzwinger, der bis heute junge Leute und Studenten anzieht, auch Live-Musik im Angebot. Ein Großteil des Nachtlebens findet ihr übrigens in der Neustadt. Dieser alternativere Teil der Stadt hat eine große Auswahl an Pubs, Clubs und Diskotheken zu bieten.

Unterwegs in Dresden

Mit dem gut ausgebauten Nachverkehrsnetz kommt ihr in Dresden einfach und schnell von der Jugendherberge zu euren Ausflugszielen und wieder zurück. Um das meiste aus eurem Reisebudget rauszuholen, solltet ihr euch eine Dresden Card kaufen. Mit einer 2+ Tageskarte genießt ihr unbegrenzte Fahrten, freien Eintritt in vielen Museen und der staatlichen Kunstsammlung und bekommt Rabatte für über 90 Attraktionen.

Zurück zu den weltweiten Jugendherbergen