Skip to navigation Skip to content

Jugendherberge Mariastein

"Burg Rotberg"
4115 Mariastein (SO)

Simple Eu-label Hiq Quality-1 Steinbock-5 Swiss_lodge

Online Buchung

Portrait

Es ist eine Burg wie aus dem Bilderbuch: Im Mittelalter von Ritter bewohnt, später Burgruine, seit 1935 Jugendburg. Trotzig und erhaben ragt sie aus dem Wald am Abhang des "Blauen" und ist eigentlich allein schon deswegen eine Reise wert. Zusammen mit dem Wallfahrtskloster Mariastein und den unzähligen weiteren Burgen in der Wanderlandschaft des Juras sowie dem nahen Elsass erst recht.

Wehrgang und Rittersaal

Um 1200 soll sie erbaut worden sein, als Herrschaftssitz eines Emporkömmlings aus dem nahen Metzerlen, unterstellt dem deutschen König. 1515 erwarb die Stadt Solothurn die Burg "derer vom Rotberg", zwei Jahrhunderte später war sie zur Ruine verkommen. 1935 erwarb sie der Konsumverein beider Basel. Arbeitslose Jugendliche bauten daraus ihr Traumschloss, das heute vornehmlich Gruppen und Schulklassen als Sitz für ein paar fürstliche Tage dient. Die Atmosphäre ist stilecht: 150 Treppenstufen führen den Hügel hinan in den Burghof, die Zimmer liegen hinter meterdicken Mauern, steile, verwinkelte Treppen führen hoch bis ins Turmzimmer, wo einst die Geliebte Napoleons auf ihren Helden gewartet haben soll. Im Rittersaal mit offenem Cheminée, wo früher die Edelleute spiesen, tafelte schon der gesamte Bundesrat. Auch die Umgebung lässt sich in Anbetracht von so viel Prunk nicht lumpen: Vom Wehrgang aus sind die schönsten Sonnenuntergänge der Nordwestschweiz zu sehen.

Anreise

Mit den öffentlichen VerkehrsmittelnVon Basel mit dem Tram Nr. 10 (Richtung Flüh/Rodersdorf) bis Flüh, dann mit dem Postauto Nr. 69 nach Mariastein. Das Postauto hält auf Verlangen bei «Rotberg», ab Haltestelle 500 m zu Fuss.

Mit dem AutoMit dem Auto und Fahrrad Anfahrt bis unter den Burghügel möglich. Die Jugendherberge verfügt über keine eigenen Parkplätze. Eine limitierte Anzahl Parkplätze befindet sich bei der Abzweigung Mariasteinstrasse zur Rotbergstrasse.

Details

Offen

  • 01.03.-14.12.2014
  • 06.03.-13.12.2015

Check-in

17.00-21.00 Uhr

Check-out

08.00-10.00 Uhr

Unterkunft

  • 3 Zweierzimmer mit Lavabo
  • 3 Zehnerzimmer
  • 1 Zwölferzimmer
  • 1 Zimmer mit 14 Betten
  • 1 Zimmer mit 16 Betten
  • 1 Turmzimmer mit 2 Betten

Insgesamt 80 Betten.
Duschen/WC auf der Etage.

Gut zu wissen

Buchung aller Schweizer Jugendherbergen vor Ort möglich.

Verpflegung

  • Frühstücksbuffet (inklusive)
  • Abwechslungsreiches Abendessen auf Anfrage
  • Mittagessen und Lunchpakete auf Anfrage
  • Spezialmenus für Anlässe auf Anfrage
  • Vollausgerüstete Selbstkocherküche für Gruppen (Reservation nötig)

Infrastruktur

  • Rittersaal mit Kamin für 55 Personen
  • Aufenthaltsräume für 50 resp. 40 Personen
  • Spielwiese mit Grill und Tischtennis
  • Tischfussball im Burghof
  • Flipchart, Leinwand
  • «Turnierkiste» mit div. Spielmaterial für Gruppen
  • Miete der gesamten Jugendherberge oder einzelner Säle auf Anfrage