Skip to navigation Skip to content

90 Jahre Schweizer Jugendherbergen

Seit 1924 gibt es die Schweizer Jugendherbergen. Anlässlich des runden Geburtstags wurde im Jubiläumsjahr ein Film über den Verein und seine Geschichte realisiert. Erfahren Sie mehr über Architektur und Bau, die Rolle der Schweizer Jugendherbergen im helvetischen Tourismus und die Grundwerte der Non-Profit-Organisation.

Die Schweizer Jugendherbergen damals und heute

Früher wurde vorwiegend in Massenlagern übernachtet. Schlafsäle mit über 20 Betten waren keine Seltenheit. Heute ist es genau umgekehrt: Die Gäste schlafen meist in Sechser-, Vierer- oder Doppelzimmern, zum Beispiel im jüngsten Haus der Schweizer Jugendherbergen, dem wellnessHostel4000 in Saas-Fee.

Mehr zum wellnessHostel4000

Die 1932 eröffnete Jugendherberge Valbella war das erste eigens zu diesem Zweck errichtete Gebäude in der Schweiz. 2006 wurde sie umfassend erneuert und an die heutigen Gästebedürfnisse angepasst. Seither besticht sie durch schlichtes Design und funktionelle Raumaufteilung.

Mehr zur Jugendherberge Valbella

Früher nutzten vor allem Jugendliche das Angebot der Jugendherbergen. Heute zählen neben Schulklassen und Gruppen auch Individualreisende jedes Alters und viele Familien zu den Übernachtungsgästen. Ein Haus, das sich für Familienferien besonders eignet, ist zum Beispiel die Jugendherberge Scuol im Unterengadin.

Mehr zur Jugendherberge Scuol

Die Jugendherberge Rüblihorn in Gstaad Saanenland war in die Jahre gekommen und entsprach nicht mehr den heutigen Anforderungen der Gäste. Da sich eine Renovation nicht lohnte, wurde sie abgebrochen und an ihrer Stelle ein neues Haus errichtet. Die top-moderne Jugendherberge Gstaad Saanenland öffnete im Sommer 2014 ihre Türen.

Mehr zur Jugendherberge Gstaad Saanenland

Neben Übernachtungen bieten die Jugendherbergen seit je her Verpflegungsmöglichkeiten an. Auch die Atmosphäre der Esssäle ist modern geworden, die Preise jedoch moderat geblieben: Ein 3-Gang-Menü kostet heute CHF 17.50. In der Jugendherberge Interlaken können die Gäste im öffentlichen Restaurant 3a, neben dem Menü, auch frischzubereitete Wok-Spezialitäten aus aller Welt geniessen.

Mehr zur Jugendherberge Interlaken

Mehr zum Restaurant 3a

 

Mehr zur Geschichte der Schweizer Jugendherbergen